15.06.2019

Bei die Ränschahs bei ...

Am Wochenende steht ein dicker roter Balken im Kalender. Frau muss arbeiten, da muss man sehen wie man sein Wochenendtoürschjen hinbekommt. Aber das Wochenende fängt ja im Prinzip schon Freitachs an ... da geht also was ;) 

Diesmal ging`s ins Ränschahland. Da wo all die Schilder stehen "Biken hier besonders schön". Falls ich einen Ränschah sehe habe ich mir was feines zum füttern eingepackt:



Dann gings los ... in Rabbitfield. Schon bald konnte man die nachhaltige Forstwirtschaft sehen die hier oben betrieben wird ... ja die machen keine halben Sachen da wird mal Fußballplatz gross abgeholzt !


Schnell hatte ich den ersten Hubbel erklommen, die Trailmeuchelei konnte beginnen


Das war zum warmfahren genau richtig, also nochmal hoch und die lange Variante genommen. EInfach herrliches Panöma hier !


Unten erstmal rechts rum zum grossen Wasser. Lieblicher Weg. Diesen kann und sollte man nur in der Woche und selbst dann nur abends oder früh morgens befahren ....wenn denn dann !

Das nächste Pfädchen ist fahrtechnisch eher ein einfaches. Man sollte dennoch keinen Fehler machen denn sonst Plumpst man 5m tiefer ins Staubecken. Danke Jörg für die Idee das mal anders rum zu fahren ist sehr spassig ;)

So dann musste ich bächtig hinauf. Gute 300hm musten gemacht werden. IM Zwischenstück kam ich an so komischen Schildern vorbei. Hier kann man gut erkennen was so Verbotsschilder bringen. Nix ! Statt auf Gegenseitigen Respekt zu setzen verbietet man hier mal grossflächig alles. Cyclists ..you are not welcome ! Klasse son Natzionalpark, am besten ihr macht ne 7m hohe Mauer komplett drum und lasst keinen mehr rein.

Was will man auch hier kaputt machen oder stören ?

Genuch uffgerecht. Weiter ... zum schönsten Aussichtspunkt hier rum, kennt man ja hinlänglich

Ganz in der Nähe gibbs auch ein liebliches Pfädchen. Das macht Spass. Bilder natürlich alle nur gestellt.


Unten war ich wieder am grossen See. Herrlich so bei Sonne und 26°C ... kommt man sich vor wie im Urlaub

Auf dem Weg zum nächsten Hubbel lieferte ich mir ein Rennen mit der MS Aachen

Ich hatte nun zwei Optionen. a) Berg für Männer mit Muskeln und b) .... ich nehme B B B B :))
Ok die Luschenvariante führt seicht über Teer hinauf. Zwischendrin immer wieder herrlicher Blick auf den Lago. Aber es waren immerhin auch wieder fast 200hm.

Wer lang hat kann lang ....

Nächstes Pfädchen auch ein feines. Leider viel zu schnell unten, weil nur gerade runter. Da schiebt es sich halt schneller ;)


Unten wieder am See. Herrlich hier oder ?

Wieder hinauf. Wieder so ein langer gemächlicher Aufstieg. Der letzte sollte es sein. Es folgt das grosse Finale. Ein bisschen geplänkel links und rechts neben der Moppedrennpiste ....


... vorbei am Kloster. Die Mönche sind ausgezogen. Zu alt und zu wenige. Äääätzezupp gibbs aber immer noch hier. Heute nicht, brauche keinen Methanantrieb geht nur noch nach unten ;)

Dann bin ich am Eifelblick der Eifelblicke .... 5.Mio mal schon fotografiert .. egal ich mach noch eins ... oder zwei !



Der folgende Pfad ist technisch schon etwas fordernd. Stufen mit Serpentinen, Kurven mit Stufen, Stufen gerade aus, Stufen ganz eng verwinkelt, usw usw usw


Toll war das. Ein Klasse Gegend. Schade das die hier mit ihrem Natzionalparkgehabe so durchdrehen, aber die breite Masse findets ja toll. Übrigends auf 40km und einigen Wanderern nicht einmal Stress mit selbigen gehabt. Begegnet man sich freundlich und mit Respekt geht alles, in der kleinsten Schuhkiste. Aber so ist der Deutsche halt ... lieber mal Pauschal was verbieten statt auf so weiche Fakten wie Respekt zu setzen. Schade, eigentlich sind wir doch alle ganz nett .... oder ?