31.10.2017

reformAHRtionstag



"KÖTER REFORMIERT EUCH" .... rief ich ! Und was kam heraus:einer aus der Jugendabteilung, einer aus der Alters&Ehrenabteilung und einer aus der Killerplautzenabteilung. Schade,echt schade wie sich die Dinge so entwickeln. Von einigen hört man gar nichts mehr, andere melden sich nicht mal mehr ab oder so. Echt schade !
Direkt mal das Revier abgesteckt
Naja egal, wir hatten jedenfalls wiedermal eine Menge Spass auf den Ahrtrails auch wenn heute trotz früher Startzeit ein wenig mehr los war. Aber wenn man sich anständig verhält dann ist das auch hier kein Thema. Wiesäht me: "wie meen de Bösch erenrööf, esu schalld et och erusse !" Leider sind die Multimedialen Ergüsse heute eher weniger vorhanden, ich hatte nämlich mein Schmartphön zu Hause vergessen. Da üssen drei Bilder der Jugendabteilung aka Mark herhalten.
Knusper Knusper Häuschen ...
Wir bereisten die Bunte Kuh, den Steilhalskopp, Gekrausel und den Darmturm-Serpentinen-Gemetzels-Trail. Achso dazwischen waren wir noch amSpöllplätzjes-Trail. Dabei wurden so einige Serpentinen nieder geknetet. Ich glaub es waren so 60 an der Zahl. Auf schlappen 20km kamen so um die 1100hm zusammen. Emme ropp un eraff !

Die ReformAHRtoren !

Fein war das !

20.10.2017

2. Europäische MTB Umfrage

Eure Hilfe ist gefragt. Die IMBA startet die zweite Umfrage in Europa unter uns Mountainbiker. Nehmt an der Umfrage teil, es kann u.U. wichtig sein damit sich unsere Interessenvertretung besser auf unsere Bedürfnisse einstellen kann.




Haut rein, dauert nicht lange ist unverfänglich sowie interessant:
https://www.imba-europe.org/news/your-opinion-counts-join-2nd-european-mtb-survey

07.10.2017

IMBA - Take a Kid Mountain Biking Day #TKMBD

IMBA - Take a Kid Mountain Biking Day .... wa ? Watt ös datt dann ?
Ok, dann versuch ichs mal in Deutsch: IMBA - Nimm ein Kind mit zum Mountainbiken Tag.
Hört sich in Deutsch scheisse an oder? 😃 Lassen wir es bei der Englischen.

Sinn und zweck der von der IMBA (InternationalMountainBikeAssociation) ausgerufenen Aktion ist das man die Kids ans Mountainbiken heranführt. In den USA findet er jeden ersten Samstag im Oktober statt. In Deutschland bekommt man kaum was davon mit wenn man nicht zufällig der DIMB angehört. Schade eigentlich denn hin und wieder finde ich diese amerikanischen "Gedenktage" gar nicht so schlecht. Also rief ich eine TKMBD Tour aus. Es fanden sich dann auch tatsächlich zwei Aspiranten ein. Manu "MC Askill" und Julian "Wibmer". So ging's dann am Samstagnachmittag mit den Bike-Stars von morgen auf die Piste.

Aber ohne Fleiss kein Preiss, um den Tatendrang ein wenig einzubremsen dämmelten wir erstmal auf den Altusknipp. Dort nahmen wir die Freeride Abfahrt unter die Stollen. Kleinere Sprünge meisterten die beiden wie nix. Viel zu schnell war ich mit den Herren unten.

Also reisten wir weiter zur Barbarakapelle. Auch dort bauten wir kleine Spielereien ein.Wie z.B. eine Treppe bei der sich manch Erwachsener sicherlich schwerer getan hätte. Die rappelten die beiden Trailkiller runter wie nix.
Gut gemacht Manu

gut gemacht Julian
Nächster Halt: Freeride Tennis Plätze. auch hier war die kleine Schanze nicht genug, 4-5 mal wurde drüber gebrezelt und jedes mal ein Stück höher geflogen. Da sind viele "Biker" sicherlich schon dran vorbei gefahren wegen braune Büchse.
Zu schnell der Manu McAskill

Genau Julian Wibmer ..hoch das Rad
Und weiter ging's, die Recken sind nicht klein zu kriegen. An den Catstones gabs ne Felseneinlage und zur Belohnung ein Snickers. Kam beides gut an. Julian "Wibmer" legte bei der Finalen Abfahrt noch einen kleinen Gesichtsbremsungs-Stunt hin. Nix passiert hier fällt man weich und zum Glück als Kind auch nicht tief.
Oben stehn sie ....

... und schon geht's los ...

... einfach runter gerappelt !
So langsam meldeten sich dann doch ein bisschen, aber nur ein ganz klitzekleines bisschen die Beine der kleinen Freerider. Also ab nach Hause. Aber nicht ohne eine Panzerbesichtigung und einen letzten Trail. Nach der Panzerbesichtigung ging Manu "McAskill" noch auf Tauchstation. Panzerfahrinnen eignen sich nur bedingt zum Spurwechsel. Resultat: Badesession in einer Mega Pfütze.Die linke Keule war Nass. Jetzt aber nix wie weg hier damit die Keule nicht auskühlt.
Ab durch die Heide nach Hause

Die General Hubert und seine Recken
Bisschen kaputt aber glücklich lieferte ich die Freeride Elite von morgen wieder bei den Mammis ab. Dort wurde erstmal trockengelegt und gespachtelt. Frische Luft macht hungrig. So endete dann eine Tour mit allemwas dazu gehört ...schon echte Biker die zwei Recken, die machen in 2-3Jahren wahrscheinlich schon ein Großteil der selbsternannten Bikeelite platt ! Sauber gemacht Jungs !





04.10.2017

Liebe Radrebellen .....

.... muss das sein ? Muss man mit so vielen Leuten jeden Trail befahren ?
Wie man unschwer erkennen kann, sind hier einige Eurer Teilnehmer ganz klar überfordert, denn sonst hätten sie ihre Geschwindigkeit so angepasst das KEINE Spuren auf dem Trail bleiben. Ist vielleicht jetzt das eine mal nicht das große Problem, aber wie fändet ihr es wenn das JEDER so machen würde ? Auf Eurer Website wird u.a. auf die DIMB verwiesen. Dann sollten Euch die "Trail Rules" doch bekannt sein oder ? Und was steht unter Punkt 2 ? Schlagt es mal nach ! Vielleicht bringt es ja was das ihr Eure sogenannten "Guides" mal bei der DIMB schulen lasst, ich kann euch den Trailscout Kurs wärmstens empfehlen ! Aber Achtung ! Es könnte sein das dort jemand die Hände überm Kopf zusammen schlägt wenn er erfährt was ihr da so treibt. Aber wozu eigentlich auch ... beim Spinning braucht man sowas ja eh nicht !

Und jetzt kommen wir zu was das hat mich wirklich auf die Palme gebracht:

Kennt ihr Trailrule No. 4 ????
"4. Respektiere andere Naturnutzer! Kündige deine Vorbeifahrt frühzeitig an. Erschrecke keine anderen Wegenutzer! Vermindere deine Geschwindigkeit beim Passieren auf Schrittgeschwindigkeit oder halte an. Bedenke, dass andere Wegenutzer dich zu spät wahrnehmen können. Fahre, wenn möglich, nur in kleinen Gruppen!"
Wir waren an Euerm Tourtag teilweise auf gleicher Strecke zu Fuss unterwegs. 9 Erwachsene und 7 Kinder. Unterhalb des Altusknipp überholte uns eine Gruppe mit 32 !!!!!!! Bikern. Kein Problem wir sind ja freundlich und machen Platz, waren schliesslich selber 6 MTBler bei uns dabei. Was aber gar nicht geht ist, das einige Eurer Teilnehmer beim vorbeifahren so nahe an unserem Bollerwagen, in dem zwei Kleinkinder saßen, vorbei fuhren das man Angst hatte das gleich ein Pedal den Kopf der Kinder streift ! DAS GEHT GAR NICHT !

1. wenn der Weg zu schmal ist das man vorbei fahren kann hält man an und regelt das mit dem Wanderer, man lässt sich gegenseitig vorbei, schiebend zur Not!
2. wenn der Biker fahrtechnisch nicht in der Lage ist eine solche Passage ohne Gefährdung zu passieren zu können sollte er absteigen und vorbei schieben. 

PUNKT da gibt's nichts zu diskutieren, erst recht nicht bei Kindern. Nur mal zur Verdeutlichung: wir haben extra am Wegesrand angehalten um Euch alle vorbei zu lassen ! Damache ich mir doch schon sorgen wie das sonst so abgeht .....

Stattdessen aber, und das war die ober Frechheit, muss ich mir noch von Eurem sogenannten Guide noch den Spruch reindrücken lassen "Gutes Timing !" ... es wurde mir also unterstellt das ich extra mit meiner Familie & Freunden dort wanderte um den Betrieb Eurer Tour zu stören ! Ich meine wir ( Also die Radrebellen und ich ) waren vielleicht schonmal oft gegensätziger Meinung, aber so wichtig seid Ihr mir dann auch nicht das ich extra meine Familie engagiere um Euch zu ärgern. Mal abgesehen davon das ich doch nicht absichtlich meine Kinder durch Euch in Gefahr bringen lasse ...geht's noch ? Wie blöd kann man sein,  Ehrlich, sorry das man das so deutlich schreiben muss ! Leider habe ich das alles zu spät bemerkt sonst hätten wir das gleich auf dem Trail geklärt !

Naja seis drum ... offener Brief hin oder her ... das wird sicherlich genauso gekonnt konsequent ignoriert wie die offen ehrliche Kritik die ich damals schon innerhalb der Truppe mal geäussert hatte  und jene welche im Vorfeld dieser Tour !

Immer ne handbreit Luft unterm Reifen, allzeit sturzfreie fahrt und weiterhin viel Spass beim runterstolpern !

Hubert