23.08.2020

Dreierlei

Ich mag ja fast alle Facetten des Radfahrens, daher wechsel ich gerne mal die Räder. 

Wohl dem der ein Zweit -oder Drittrad hat. Luxusprobleme !


Mittwoch ging`s los mit der Heidi. Auf und nieder war die dewiese des Feierabendründchen.

Deftige 40km mit 1000hm ging`s durch den Nationalpark

 

Trailspass kann man auch mit dem 29er Hardtail haben !

 

Springen lass ich aber lieber, will ja nix kaputt machen

Der Endgegner von Mittwoch !


Am Freitag wurden die Reifen dann schmäler und die Wege breiter. Mit dem Rommel versuche ich gegen meine Asphaltallergie anzukämpfen. Hyposensibilisierung .... oder eher Konfrontationstherapie ?

Da steh ich ja drauf .... morgens der Sonne entgegen ... ok Freitag war auch Regen dabei 😅

Hier und da muss auch bisschen Trailspass auf dem Heimweg mit dem Gravel sein, so ganz kann man es doch nicht lassen

Aber gesprungen bin ich hier auch nix

Bisschen Feierabendromantik musste dann aber auch sein


Und am Sonntag gabs dann volle Breitseite mit dem Klütten Kalle. Trailpark Kommern gibt einiges her, da kann man sich schön kaputt fahren. Satte 35km und 950hm zeigte dem Zeiger. Ahrverdächtige Werte. Spass hats auch gemacht ... einmal hatte ich ne Ausfallerscheinung nach der ich mich auf dem Boden liegend wieder fand ... lag natürlich am Material 😉😂



Herrlich ! 

Mal sehen was die nächste Woche so bringt

16.08.2020

Grillfleischeskalationsstufe 3

So schnauze voll ... das ganze Wochenende wieder nur vorm Grill gelegen. Kiloweise Fleisch vernichtet. Das rächte sich heute am Berg ... da hab ich ganz schön geflucht das ich die zusätzlichen 1,5kg wieder raufschleppen muss. Aber jetzt ist Schluss mit lustig jetzt wird wieder angegriffen.

Zuerstmal kleine Abkühlung im Eickser Busch .. Sonne lugt schon hervor

An der Waldkapelle hab ich dann voll angegriffen und die 1.5kg Grillfleisch wieder abtrainiert ... und zack !

Hatten die da doch tatsächlich schon wieder nen Grill aufgebaut ... aber ich bin standhaft geblieben !

Dann weiter zur "HUBERTUSKAPELLE" ... 😂 Die heisst wirklich so.

Dort habe ich den Grillgöttern gehuldigt. Nach 30 mal Ave Bratwurst konnte ich weiter fahren.

Früher hiess sowas "Wanderweg A3 Floisdorf" ... Spuren und Schleifen sind natürlich weitaus Instagramm tauglicher 😩

Ist aber ganz nette hier, man umkruvt Streuobstwiesen auf netten Pfaden. Nur die Zugänge sind echt Bikerunfreundlich. Egal ... keringer Eifler lässt sich so schnell nicht aufhalten

Auch auf dem Trötschberg gibts nette Pfädchen ....

... und super Panöma !

Am Sankt Michael sin de Promme riiief !

Bong ? Eifler sind offen für alles !

Engels Treppe ... warum die so heisst keine Ahnung ....

... vielleicht weil man engelsgleich drüber fahren kann 😂🙈

Paar nette Täler bin ich auch rauf ... hier das schöne Schlehbachtal

Das brachte mich direkt zur schönen Aussicht am Rursee

Da war schon Herbst !😲

Eine wiederliche Rampe später bringt mich das Kermeter Trailband nach Hause bevor ich ganz abgetaut bin.

Ein Kaltgetränk später plumpse ich in den heimischen Pool ! So kann ein Sonntag Anfangen 👌👍

60km/ 1200hm

08.08.2020

VerbennungsgefAHR

 Die Barbaren aus Eifel und vom Niederreihn sind sensible Wesen. Mit zu viel Sonne können sie nicht umgehen. Da brennt denen früher oder später eine Sicherung ab und die schlagen wieder irgendwen. Deswegen galt es sich heute morgen ein wenig abzukühlen. Daher traten schon um sieben Uhr morgens bei geschmeidigenen 14°C an: Rockymountix aka el Cheffe, Mentalix aka Bine das Mentalmonster, Mofafix aka Steigeisen und Plauzolix Maximus aka Killerplautze. Nachdem alle Nettigkeiten ausgetauscht wurden gings dann auch los ...

Zuerst schossen wir gen Daubianstix Mühle, dort machten wir uns auf eine erfolglose Brückensuche. Weiter dem Amtsbach folgend wurde es den Rennmäusen Mentalix und Rockymountix anscheinend schon zu kalt, sie legten ein erfrierendes Tempo an den Tag

Bis zum ersten Trail war es ihnen aber anscheinend wieder warm genug. Der Kreuzhecker Wildpfad wird dem Namen gerecht, er schwingt sich flowig in wilder Formation den Hang hinab. Es sorgte für allgemeine Belustigung der Truppe, Stimmung war gut bei den Barbaren.

Dann mussten wir aber wieder bächtig hinauf. Die Bremse von Mentalix Rädchen wollte auch so langsam mal warm gebremst werden, da kamm der "Ruppether" genau richtig. Hier teilte sich der Trupp in eine taktische Formation. Schwergewichte Rockymountix und Plautzix schwenkten rechts in die RHK .. Ruppenberger-Hang-Kante, Mentalix und Mofafix blieben auf der linken flanke.
Viel zu schnell waren wir wieder unten. Unten heisst wman muss wieder hinauf. Die Wiese des Todes sparten wir uns aber diesmal und nahmen die längere dafür geschmeidige Pussylix Variante hinauf zum Jägernix Pfad.
  Sodann schossen die Barbaren hinein in den Pfad. Nächstes mal muss ich ein paar Scheuklappen mitnehmen, hat doch der ein oder andere eine Drahtseilphobie ;)
husch husch, spuckte uns der Trail auf der anderen Seite aus. Nach ein wenig geplänkel durch die Wälder, einer vollgas Sektion zum Laufenbacher Hof und einem geplänkel am Fuchshofener Panoramaweg buchsierten wir uns die Strasse zu Fuchshofelix hinauf. Mentalix nahm hier am Stppomat seinen Zaubertrank ( linksdrehende Joghurt Kulturen ) zu sich, wartete doch ein starkes Stück Berg auf uns. Glühender Asphalt machte uns das Leben schwer aber wir schafften es und schossen den Adlersteignix hinab
Dort liess es sich Plautzolix natürlich nicht nehmen und blies die Melodie zum Kampfe der Barbaren in das Eifelhorn
Hier konnte dann Mentalix sogar mal lachen .....
... während Plautzolix stumpf runter hämmerte ;)
Mofalix der alte Haudegen nimmts mit gelassener Ruhe

Schon wieder unten .... also schiben die Barbaren ihre Kadaver wieder gen Sonne. Diese brannte mittlerweile ohne erbarmen ... der Zeigerfix näherte sich der 30°C Marke. Keiner zuckte ... der Hubbel wurde einfach so weggetreten

Kurze Pause am Ahrteignix dann brausten wir die Bubenleyenix runter. Hab ich leider kein Foto gemacht. Mein Hintterrad hatte ständig versucht mich zu überholen
Danach gings endlich nochmal hinauf. Bei dem ganzen Fahrtwind wird einem noch kalt !
Dann schossen wir den Hasetrampelix hinab. Eine Schlüsselix Stelle gabs da sonst war er schnell gelutscht der Dropsix
Hier versucht der Rockymountix den "Nofootix to Ahr"
Mentalix ... wenn sie keine Ohren hätte sie könnte im Kreis lachen !
Und bevor am Ende noch einer ein Tempo braucht weil es zu wenig Höhenmeter waren sind wir nochmal hinauf. Die Anfahrt zur Spicherleynix wurde zur Brathöllix !
Doch Barbaren sind eiserne Tretschweine. Hier konnte Rockymountix sogar seine Drahtseilphobie überwinden. Gekonnt verdeckt er Mentalix, der schlotterten vor lauter Kälte schon die Knie und wartete sehnsüchtig auf die Abfahrt ;)
Ein letztes mal ... ja wirklich ein letztes mal kachelten wir hinauf. Vorbei an "Ohne Fleiss kein Preis" gings zum Schlangnix Pfadix. Hier schossen die Schwergewichte vorraus, gefolgt von Mofalix und Mentalix.

Das wars dann aber wirklich. Römer haben wir keine gesehen, dafür jede Menge Gegend und Sonne. Das ein oder andere Fuhrwerk hatte ein exorbitant hohen Verbrauch ob des Wetters, aber sonst keine nennenswerte Pannen oder Stürze. So muss das sein, wenn man mit Profi Barbaren fährt ;) 

So endet eine Klasse Tour bei einer eiskalten Cola kredenzt von Mofalix ... was will man mehr !