07.04.2019

FiF - Frühling im Feytal

So das Aufbautraining geht weiter ... mal gucken ob ich heute den Schnorchel frei gebrannt kriege. Moins um neune trat ich die Reise ins schöne Feytal an um dort die lieblichen unter den Trails aufzusuchen. N`paar nette Spielchen gibts da ... das Wetter war allerfeinst das konte ja nur ein feines Ründchen werden. 

Herrlich ! was gibt es schöners als so in den Sonntag Morgen zu starten ?


Beim altbekannten Panöma Trail herrschte buntes Treiben !



Der Eifler ist ja grundsätzlich Höhlen nicht abgeneigt :) Eine Befahrung ist also immer ein muss !



Der Kalle machte sich hier extra breit ! Nicht einfach die Stelle zu knacken. Das erforderte ein hartes Kritikgespräch 

Nachdem ich ihm den Kopf gewaschen hatte musste er noch für 5 Minuten ins stille Eckchen




Dann konnte es weiter gehen, Treppchen sind imemr spassig

So sehen also Influenzer in der Eifel aus



Ich swöre ich war es nicht !

Dann gings über den heiligen Berg zurück nach Hause, nicht ohen Finisherfoto

... to be continued ...

31.03.2019

Der Dicke rollt wieder !

Es will nicht so richtig dieses Jahr ... aber heuer machte ich einen ersten Versuch mit Rund um Kommern am späten Nachmittag. Schön wars ! Fit ist aber anders. Aber was will man machen ... kommt Zeit kommt Kondition :))





08.03.2019

Ein neuer Bolide

Der Pappa ist krank. Dennoch hält er die Schrauberhölle in Betrieb. Sehr zur Freude des Nachwuchs, seht her:




19.02.2019

Aus der Technikecke: Lagertausch DT Swiss Hinterradnabe 3 Pawl

Die Lager am Galopper zeigen nach einigen tausend Kilometern doch etwas Lagerspiel. Das merkt man wenn man versucht im Stand das Hinter -oder Vorderrad hin und her zu drücken. Vorne ist noch alles Takko, klar hier ist die Belastung bei einem Hardtail auch nicht so hoch. Aber Hinten konnte man doch deutlich merken wie das Hinterrad hin und her schlackerte. Aber Achtung: manchmal kann auch ein nicht richtig festgezogener Schnellspanner oder Steckachse den Effekt vortäuschen, also das auch kontrollieren.

Sodann ging`s ans Eingemachte --> Die Lager ! Der Ausbau geht, vorrausgesetzt man hat das nötige Werkzeug, mit etwas handwerklichem Geschick relativ einfach und schnell. Benötigt wird im Prinzip nur ein Spezialwerkzeug und das ist normal recht teuer. Für Pawl und Ratchet Freiläufe von DT Swiss gibt es eine Stecknuss mit der man die Freilaufverzahnung rausdrehen muss. Original kostet das schlappe 60,- und mehr. Nicht gerade wenig für Leute die das vielleicht ein bis zwei mal im Leben brauchen. Aber der Eifler ist ein Pfennigfuchser und hat bei E-Bay eine alternative aufgemacht. Dort findet man mit etwas suche auch was günstigeres. Ebenso halt auch für Ratchet.

Nun aber los, raus mit dem Zeugs !

Als restes runter mit der Kasette

Dann kann man den Freilauf ganz einfach abziehen

Auf der anderen Seite muss man die Endkappe abziehen, dazu soannt man die Endkappe im Schraubstock ein ( Lappen oder Schoner einlegen ! ) und zieht das Laufrad nach oben ab.

Plöp ist die Endkappe raus

Dann gehts an die Zahnscheibe, dazu benötigt man wie gesagt eine spezielle Nuss.

Diese spannt man im Schraubstock (richtig gut) fest und steck das Laufrad von oben auf

Dann ist der ganze Mann gefordert. Man dreht nun das Laufrad links herum. Keine Bange da müsst ihr richtig schmalz anwenden, man sieht wie ich in die Backen blase :) man bedenke die Zahnscheibe wurde Jahre lang durch euren Antritt fest und fester eingezogen da braucht es schon den grossen Hebel des Laufrades und einiges an Kraft um den zu lösen. Ich habe das ganze vorher auch etwas erwärmt.

So sieht das aus wenn man es demontiert hat. Ziemlich feines Gewinde

Jetzt treibt man das Lager auf der nicht Antriebsseite aus. Dazu braucht man kein Spezialwerkzeug sondern steckt einen ollen Schraubenzeieher auf und dengelt dann auf die Achse. Man treibt quasi Achse und Lager nach unten aus. Nicht direkt auf die Achse klopfen denn die ist aus Alu und schnell ruiniert

Plöpp kommt das Lager raus

Achse und Lager ausgebaut

Lager kann man dann nach oben abziehen

Dann nimmt man die Achse und steckt sie in das Lager auf der Antriebseite. Das Spiel beginnt von vorne. Achse mit Lager nach unten austreiben. ACHTUNG ! Auf der Antriebseite befindet sich eine kleine Fase aus Alu aufpassen wo man also die Nabe auflegt damit man die nicht beschädigt

Blanke Nabe, alle Lager und Zahnscheibe raus. Nun kanns an den Einbau gehen

Wenn man ihn schonmal draussen hat auch mal ein Blick auf den Freilauf werfen, sind die Sperrklinken noch OK ? Hier ja !
Alles Sauber ? Alles OK ? Dann kanns an den Einbau gehen:


Das erste was man mit neuen Lagern macht ist ... AUFMACHEN ! Meistens ist das so das Lager ab Werk mit zu wenig Fett ausgelifert werden. Die kleine Dichtung kann man mit einem kleinen Schlitzschraubendreher aushebeln und dann Fett rein. Was zu viel ist quetscht sich eh wieder raus. Passende Lager findet man zu hauf im Netz, ich habe 6902 RS in Edelstahl gekauft.

Als erstes presse ich das Lager auf der Antriebseite ein, dazu verwende ich eine passende Nuss. Auf der Gegenseite mit einer Aluscheibe gegen kontern und dann rein damit. Die Nabe kann man vorher noch ein wenig warm machen und fetten dann flutscht es gut rein.

Als nächstes Steck man die Achse wieder rein ( leider kein Foto gemacht ) und treibt dann das Lager auf der nicht antriebsseite ein, aufpassen das ihr wieder nicht die Kante auf der Antriebsseite beschädigt beim aufschlagen. Auch hier hilft warm machen

Da sieht man das neu eingepresste Lager. Jetzt kommt die Zahnscheibe wieder rein. Restmal einfach per Hand eindrehen, Gewinde kann man ein wenig Fett drauf tun, dann knarzt es später nicht

Drin ! Den Rest noch mit einem Schraubenschlüssel Hand fest anziehen. Der Zahnring zieht sich eh noch beim treten fester. Übrigends kommt die Zahnscheibe mit der angefasten Seite nach außen rein ;)

Nicht vergessen die kleine Hülse auf der Antriebseite wieder aufzuschieben

Freilauf aufstecken. Den kann man auch mal reinigen und fetten damit nix knarzt

Andere Seite Endkappe einfach rein drücken, säubern, Fetten nicht vergessen. VORSICHT auf der Bremsscheibenseite mit Fett !

Letzter Schritt: die gereinigte Kasette wieder aufsetzen und festschrauben.
Damit ist der Austausch fertig und man kann das Laufrad wieder einsetzen. Wackelfrei und leicht laufend. Jetzt läuft der Aparillo bestimmt wie von selbst :)