Seiten

17.02.2024

Obermauduro

Enduro..... das ist was viele heutzutage fahren oder fahren möchten. Dabei ist das nur ein neumodischer Begriff für etwas was es seit der Erfindung des MTB gibt. Gemütlich den Berg rauftuckeln um ihn dann mit möglichst viel Spass, Speed und Endorphinen auf Trails hinab zu fahren. Bei Obermaubach gibts eine ganze Reihe von diesen sogenannten Endurotrails. Also mal schnell nen passenden Rundkurs zusammen gesteckt und los ging die Fahrt.

Zunächst sollte man wissen sas hier zwischen Berg und Tal in der Regel etwas mehr als 200hm liegen. Will man also alle Trails abtingeln kommen satte hm auf wenige km zusammen. Training hat aber noch keinem geschadet also rauf aufxyen Hubbel. Die ersten beiden Trails waren eher kurz, dafür muss man auch nicht so viel wieder hoch. Bunkertrail und Engelsley, danach folgte ein Trail an dem standen so komische Schilder, glaube die heissen "Radfahren hier besonders schön"
 
Es folgte der allseits bekannte Enduro. Herrlich, kleine Drops, verblockte Passagen, wurzelig ...leider viel zu schnell wieder unten. Dafür gut für die Technik. Wieder rauf.... 8km und 500hm ...uff ...normale Eifeltour hat in etwa auf 10km ca.200hm.Hier geht's mächtig hinauf
 
Ein herrlicher Kammtrail mit sicht auf den See gefolgt von einer schlammigen "off camber" Sektion ....auf watt? So nennen die Enduristen einen abfallenden Trail. Also so wie wennze schrägen Weg fährst. Wieder hinauf ... uff ... es folgte jedoch eine tolle Entschädigung für die Strapazen. Kapellentrail führt zur und vorbei an der Panorama Kapelle. Kurz vor der Kapelle muss man eine steile Felsplatte wegendurieren. Dabei durchstach wohl ein spitzer Stein mein Hinterreifen. Honk wie ich einer bin war der Hinterreifen natürlich furz trocken gelaufen, wahrscheinlich hätte ich das mit Milch im Reifen gar nicht mitbekommen. Also Schlauch rein und weiter
 
Einen letzten hatte ich noch. Diesmal aber anderer Hang. Ein Oldie ... der Dresbachtrail musste angefahren werden. Dazwischen lagen wieder einige hm die auch zwischendrin echt zornig waren. Der Trail entschädigt jedoch. Fahrtechnisch eher einfach aber dafür flow pur. Hier kann man laufen lassen. War auch weniger matschig als erwartet. Einfach Top. 
 
So rollte die Killerplautze aberackert aber glücklich wieder auf den Parkplatz am Stausee. War schon geil irgendwie. Normal hab ich ja nicht so mit Trails wo man 20min rauf fährt und in 2min wieder runter hämmert. Aber die Mischubg hier ist schon tippi toppi. Man tut was für Geist&Körper äääh Fahrtechnik&Kondition. Auf die läppischen 25km kamen satte 1000hm....Obermaubach all-in halt 😂👍🏻

13.02.2024

Rosenmontagsflucht

Man kann es kaum glauben aber auch dieses Jahr hat man im Kalender wieder den Frohsinn auf Knopfdruck verordnet. Während die Jecken ihren Müll auf den Strassen verteilen trete ich dann lieber mal wieder die Flucht an. Ufftatä, Müll verteilen, Saufen und Kloppen ... och nö das brauch ich nicht. Da ich auch nicht Arbeiten gehen darf, ja so ist das im Rheinland, fahre ich also wiedermal Rädchen. Da das Wetter diesmal etwas durchwachsen war gabs kein grosses Auswärstspiel sondern ne Mounty Tour mit ordentlich Höhenmeter.


So machte ich mich dann alleine von Kommern auf in die weite Welt. Erstmal hoch auf den Kermeter in den Nazionalpark. Ranger feiern auch Karnedriss, kann man auch hier und da mal freestylen. Dann ein lecker Trailchen nach Maria W und schon gings in den Treppentrail an der Luna. Flutschig hier, musst man schon ziemlich zirkeln.



Unten in Heimbach gings umgehend wieder hinauf. Auf der Rückseite des Hubbels Richtung Hausen suchte ich einen supa dupa mega wichtig geheimen Trail auf. Der ist so geheim das er nur auf Strava zu finden ist. Ich find das immer Mega, das wird ein super geheimer Trail in den Hang gezimmert, das darf natürlich niemand wissen. Aber dicke Eier gehabe auf Strava muss dann doch sein. So machen es die Deppen einem wirklich leicht sowas zu finden. Naja der Trail war jetzt keine 10 von 10 aber ganz ok. Im Sommer bestimmt ziemlich zugewuchert, da müssen die Schepper aber nochmal Hand anlegen.


Konnte weiter gehen ... ein elends langer Anstieg im Odenbachtal brachte mich zur Hubertushöhe. Hier huldigte ich erstmal den Bikegöttern und opferte sämtliche Riegel die ich mitgeschleppt hatte. Schönes Trailchen zum Rurseeufer runter und dann ein wenig den Mofahighway entlang. Tretmofas wurden aber nicht gesichtet, klar die Fahrer dieser Fahrradatrappen feiern lieber statt was zu tun.


Zurück in Heimbach machte ich mich auf den Heimweg. So langsam wurden die hm zäh, nicht zuletzt auch durch den aufgeweichten Boden. Aber nüzt ja nix, man muss ja irgendwie wieder Heim. Kopp runter und dämmeln also. Über diverse kleinere Rämpchen und den Pumptrack schaffte ich es dann aber doch. Fertig wie ein Brötchen aber glücklich. Nochmal ein zünftiges hm Massakker nach der längeren Cornonapause. Läuft wieder einigermassen. 60km/1250hm







06.02.2024

Weiter geht's ...

 .... das fleissige einrollen24. Seit letzter Woche ist die Pendelsaison eingeläutet. 85km mit 500hm sind eine gute Strecke um wieder etwas für die Grundlage zu tun. Ausserdem macht es den Kopf frei. Es sei denn es hat so starken Gegenwind wie gestern, da bin ich dann auf Zinne. Auch wenn ich mir 2km den Windschatten von soner Fahrradatrappe geliehen habe 😂






28.01.2024

Urftländchen

Soderle, das rumgepimmel geht weiter. Heute war weder einrollen angesagt. Da es morgens ziemlich frisch werden sollte hatte ich jedoch das ganze so geplant das man zumindest bis es erträglich ist bergauf fährt und später dann nur noch nach Hause brausen muss. So der Plan ...es folgt die Umsetzung

Von Komemrn aus pedalierte ich gen Feytal. Dort einen schönen Höhentrail mit Panöma und dann ins Königsfelder Tal an dessen Ende ich nach Nettersheim übersetzte. Im urfttal folgte ich dem Verlauf der Urft bis nach Blankenheimerdorf. Durch die frostigen Wälder gings bis Paulushof, ab hier war der bergaufteil nach satten 30km geschafft. Es ging also volle brause hinab ins sogenannte Ländchen. Herrlich, diese Landschaft und dazu stahlblauer Himmel mit Sonne ... endgeil

 

Bei Blumenthal noch ein Trailchen gefahren und dann rechts ab der Olef folgend Richtung Gemünd. Oberhalb von Schleiden ein bisschen getrailt dann hinab durch durch Schleiden. Hier standen Orientierungslose Mofahengste, ob sie wohl noch die Akkustände prüfen ? Man weiss es nicht. Mir wars egal, auch wenn mir langsam die Puste ausgeht ist sone Fahrradatrappe keine Option. 6 Wochen Corona Pause hinterliessen ihre Spuren, da muss man halt eben mal dran ziehen statt son Luschenkram abzuziehen. 

Ich walzte also durch Nierfeld und Gemünd und nahm den letzten Anstieg des Tages. Passenderweise hatte ich kurz vorher meine in-ears installiert und das erste Lied was mir entgegen schallte war "knocking on heavens door" ....wie passend ... als ich oben war hatte ich das Gefühl ich hab den Türknauf schon in der Hand 😂

Also rollte ich entspannt aus. Über Wallenthal und Schützendorf ginsg heim. Natürlich nicht ohne die obligatorischen drei Runden auf dem Pumptrack. Immer wieder goil, alle denken was will der Rennradfutzi hier und dann walzt der dicke sowas von ab 😂

Fertig wie ein Brötchen rollte ich dann so gerade noch die Einfahrt hinauf. Jetzt erstmal regenerieren ... aber sowas von. Dennoch das war tippi toppi. Hat alles gepasst. Wetter & Strecke top, nur die Kondi muss noch. Aber das kommt schon wieder ....irgendwann !

 





25.01.2024

einrollen24.de

Heute hab ich wieder die Rolle gemacht. Das ist nicht dieses weichgespülte Indoorcycling, nö, das ist wenn der Rollmops flach flach fährt 😂
Dann fährt der Dicke meist Richtung Zülpicher Börde, weil da ist es so flach, da sieht man Montags wer Sonntags zu Besuch kommt. Zum einrollen nach krank oder Adipositas genau richtig und gut. 40km reichen unter der Woche, schön in 2h abrollen bei Sonnenschein das tat mal richtig gut. 🌞

14.01.2024

Rumgewalzt

Der Herr Vorona beschäftigt mich länger als gedacht. 5 Wochen bin ich jetzt nicht wirklich was gefahren. Lief noch nicht Rund. Kiloweise Weihnachtsplätzchen hinterließen auch Ihre Spuren ... aber jetzt musste es passieren... 
hab aus Langeweile mein neues Kötertrikot bestellt:



Also wenn Ihr irgendwo ne plautzige Gestalt rumdämmeln seht dann bin ich das. Trikot ist nämlich auch ein Unikat ☝🏼

Gefahren bin ich dann auch etwas, läppische 30km mit 600hm ums Dorf gedämmelt. Schön wars ... klare kalte Luft, paar nette Trailchen und das gedämmel ging auch schon wieder leichter. Kann man angreifen ... Rosenmontagsklopper naht