08.09.2019

Epic Hubi in Epic Bikepark - Hubi in Leogang Part 2

Soderle, nächstes Kapitel in der Flugschule Leogang. Für den Mittwoch war Kaiserwetter vorraus gesagt, Zeit um den Bikepark Leogang mal so richtig unsicher zu machen ;) Für heuer hab ich mir vorgenommen mal fast alle Trails im Bikepark Leogang abzuklappern, das ganze musste in 4h passieren, die Kinder wollten auch noch bespasst werden. Also mal ranhalten heute.

Der Morgen fing schonmal herrlich an .... Sonne pur und Wetterinversion ! EPIC !


Als erstes schoss ich zum warm werden direkt mal die Steinbergline runter. Herrlich ! Hier waren schon fleissig die Trailbuilder am reparieren. Immer wieder sieht man die Jungs mit Bagger und Schaufel im Park, ein Zeichen dafür das hier auch in Schuss gehalten wird ! TOP

In der Steinbergline gibts auch kleinere Spielereien, wie hier z.B. ein abgesägter Baumstamm als Drop

So wellt man sich daher auf der Steinbergline

Dort gibts auch was fürs Herz ! Herrlicher Aussichtspunkt

Als nächstes gings in meinen Lieblingstrail 

Herrliche Abschnitte gibts im Hangman 1

Mittlerweile ist die Sonne draussen und die Jacke im Rucksack. Hier und da ists dennoch recht flutschig wie hier z.B.

Wurzelrisotto gibts reichlich im Hangman I

Über den Flow Link ( keine Bilder weil viel zu schnell ;) ) gehts rüber zum Flying Gangster.
Der Name ist hier Programm. Ich gehs etwas ruhiger an als manch anderer. Schon geil zu sehen wie manche über die Tables fliegen.

Da geht er runter der Flying Gangster

An der Forsthofalm biege ich ab in den .....

Dieser und der Schwarzleotrail ( später mehr ) sind als Mofatrails gedacht. Wenn ich mir aber so die Mofafahrer hier in Leogang anschaue dann wird der Forsthoftrail 99% davon überfordern. Die meisten davon machen eher den "Genusstourer" eindruck. Fahrtechnisch ist der Forsthof teilweise echt anspruchsvoll. So kippt direkt am Anfang ein Northshore richtig knackig steil ab. Immer wieder kommen sehr flutschige Steilstücke mit Fels und Wurzel. Es hatte zwar zwei Tage vorher noch gut geregnet aber ich denke hier wird es aufgrund der schattigen Lage nie wirklich trocken sein weswegen der Trail schon durchweg sehr anspruchsvoll daher kommt. Hier und da musste ich auch mal füsseln, das groh war jedoch für mich so gerade sicher fahrbar. Aber Hut ab. Da haben die Kollegen vom Bikepark Leogang echt was feines hingezaubert.

Wieder oben schiesse ich in den sehr schnellen Hot-Shots Trail. Hier kann man es richtig brennen lassen, grosse Tables, weite und hohe Anlieger. Bisschen Bremswellen aber daran gewöhnt man sich hier, einfach laufen lassen. Nur nicht übermütig werden Epic Hubi :))

Über den Flow-Link und Flying Gangster gehts an der Forsthofalm in den ....

 Auch der ist ein Mofa-Trail. Fällt aber deutlich einfacher aus. Trotzdem hat man hier eine Menge Spass, den kann man richtig schön flüssig durchziehen, wenn man keine Fotos macht ;) Kleinere Northshores, Serpentinchen, Würzelchen, Steinchen ... alles dabei was das Bikerherz braucht. Auf beiden Trails ( Schwarzleo und Fortshof ) war ich so gut wie alleine unterwegs. Sie liegen halt ein wenig abseits des Bikeparks und man muss unten jeweils ein Stück Radweg zurück zur Asitzbahn, was aber super einfach geht da man nur bergab rollen braucht. Man kann die Trails natürlich auch per Pedal anfahren müssten in Summe so um die 400hm sein, vielleicht eine schöne Endurorunde fürs nächste mal.

 Zum Schluss kredenzte ich mir nochmal meine persönliche Top-Kombi. Über den Hangman 1 in den Antonius, ein wenig Steinbergline in den Hangman 2. Eine wirklich geile Kombination von Top to Bottom. Alles dabei, von schwerer bis einfach, von natürlich bis Murmelbahn. Herrlich hier abzudampfen.

Sehr geil angelegt der Tünnes Trail

Mit viel liebe im Detail 

 Eine herrliche Ecke, hier könnt ich den ganzen Tag stehen und gucken

Fahren macht natürlich noch mehr Spass ;)

Am Ende gehts wie gesagt in die 

So endet ein genialer Tag im Bikepark Leogang. Der hält wirklich für jeden was parat. Ich konnte sogar mal im Gegensatz zur hiesigen Eifel meine Federelemente ein wenig ausloten. Für meinen persönlichen Geschmack hat sich der Bikepark den Zusatz "Epic" wirklich verdient. Aber Gschmäcker sind ja immer anders so das andere das sicherlich anders sehen ;)