11.05.2018

Der Freitag ist der neue Vatertag

Dieses Jahr fand er Vatertag mal im Schwimmbad statt. Papi hatte die kleinen zum tauchen und planschen mitgenommen. Nachmittags gabs noch bisschen Rädchen und Grillwurst ... aber son langes Wochenende ganz ohne Biken ist ja auch ein wenig fade. Drum fand der Papi dann heute Nachmittag Zeit für ein ausgiebig Ründchen mit dem Galopper durch die idyllische Nordeifel.

Erstes Trailchen fand ich am Baltesbendener Weiher

Herrlich wie momentan alles blüht und gedeiht ... am allseits beliebten Höhentrailchen ... der Eingang zum Feytal

Ganz schön viel Gegend gibts hier

Rucki Zucki war ich an der Stolzenburg

Dort gibts nette Spielereien

Der Sage nach baute hier der hartherzige Ritter Arno eine lederne Hängebrücke zum gegenüberliegenden Hang mit der angeblichen Burg Bielstein. Er knechtete seine Untertanen so lange bis ein göttliches Strafgericht beide Burgen zerstörte, seitdem bewacht Luzifer himself den Schatz von Ritter Arno. Auf Luzifer hatt ich keinen Bock, der is mir zu unentspannt, ich dämmelte daher flux weiter !

Das nenn ich mal ein Bärlauchfeld

Am Eifelblick machte ich ein Päuschen und genoss den Ausblick aufs Kloster Steinfeld

Auch dort gibts eine nette Spielerei, die ganz schwere etwas weiter oben wollte ich meinen Nerven und dem Galopper ersparen

Am Gillesbach kann man voll gut abchillen

Hinauf zum Kloster Steinfeld führt eine steile Rampe, dort war irgendwas los, jedenfalls tausende Menschen, ich trat die Flucht an. Im Trail dahinter raunzte mich dann ein älterer Herr an: "Hier darf man kein Fahrrad fahren" ... "Sind sie sicher ?" ... "Wieso fragen Sie das ?" ... "na weil da hinten ein Schild stand" ... "Wo ?" .. "Na da hinten am Kloster" ... "Ich geh mal gucken" ... "Alles klar schönen Tag noch" ... "Ja Ihnen auch" .... Geht doch 😆

Isset net schön hier ?

Der Pferdekopf ist einer der höheren Punkte hier ...da fällt mir ein: kommt ein Pferd in die Apotheke sagt der Apotheker:"Hey Kumpel, wasn los, warum son langes Gesicht ?"😆

Sodann hinein in den nächsten Trail ... die Pingentrailkombi ist ein Garant für Spass !

Die Rückseite der Mülldeponie Strempt ist eine etwas skurile Landschaft ... jedenfalls schöner als die Vorderseite

100% Eifel ... zum Glück gibts bei Bildern keine Geruchsübertragung ... Bauer Ede hatte gerade frisch Gülle aufgetragen !

So langsam erobert die Natur sich den großen Eindicker zurück.

Den erbauern des langen Emils würde es heute wahrscheinlich die Tränen in die Augen treiben wenn man sieht was aus ihm über die Jahrzehnte geworden ist. Das war bestimmt eine Schinderei ohne Ende als er 1885 errichtet wurde. 1961 hat man ihn dann gesprengt. Wahnsinn wieviel Ziegelsteine alleine in dieser Ruine verbaut sind

So dann hatte ich fertig ... wie immer findet der Abschluss auf meinem Heimatberg statt

zu Hause gabs ein Radler für den Radler ! Lecker so Eiskalt wenn man brand hat !