25.03.2018

Trails im Ländchen

Was für ein Wettah ! Da muss man raus ...egal was,egal wie..Hauptsache beiken ! So trafen sich dann sechs paar Waden morgens um zehn bei schnuckeligen 0,5°C in Schleiden.Von da aus ging's raus in die wilde Eifel. Heuer stand das sogenannte "Ländchen" auf dem Programm. Ein kleines aber feines Seitental des Oleftals. Los geht's ...

Stegeisen, grünerFrosch und die Hackfresse von Killerplautze
Herrlich schien uns das Sönnchen auf die Helme. Die ersten Trails schnupften wir nur so weg. Daher auch leider keine Fotos. Dann brachte ein zartes Rämpchen unseren Kühlwasserkreislauf so richtig zum kochen. Aber die Mühen sollten sich lohnen ein herrliches Serpentinenpfädchen zog sich wieder ins Tal



Der Trail spuckte uns über eine Treppe aus dieso schmal war das der Lenker nicht durch ging

Dann ging's wieder hinauf.Echt schnuckelige Landschaft hier im Ländchen.

An der allseits bekannten Wildenburg rasteten die wilden erstmal



Es folgte wiedermal ein herrliches Pfädchen welches uns wieder am Manscheider Bach ausspuckte



Es ginsg wieder auf die Höhen. Ein Anstieg der zähen Art.Aber das Panorama oben alleine entschädigt schon für die Mühen

Und wenn man schonmal oben ist kann man ja auch das nächste Pfädchen ansteuern.Diesmal eins von der wurzeligen Sorte, herrlich !

Schwupps waren wir auch schon an der nächsten Burg, die Herren von und zu Riewersch

Von hier aus war es nicht mehr viel bis zurück.Doch so ein zwei Trails hatten wir doch noch in petto. Ein echt sündiges Pfädchen, da fängt man ja glatt an zu grinsen



nach einem Trail folgt immer noch ein Trail ... einen hatten wir noch also zuerst mal wieder hoch

Und die folgende Abfahrt war nochmal richtig lecker, aber leider viel zu schnell vorbei
Findet die Biker

Die restlichen Höhenmeter, Trailchen und Treppchen dämmelten wir nur so hinwech !
So endete eine wiedermal herrliche Tour bei herrlichsten Frühlingswetterchen

Träumchen !



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen