16.01.2023

Dickes T & Schwarzbauten

 Soderle, wiedermal Sonntags. Der Marschbefehl lautete heute gen Dicken Tünnes. Im munteren auf und ab sammelt der Dicke fleissig Höhenmeter. Über Weiler, Eschweilertal und Nöthener Tannen gings eine mir wenig bekannte Variante hinauf zum Dicken T. Der Trail dort wird immer ausgefahrener, kein wunder, hämmert ja jedes Strava Opfer heutzutage nur noch auf der suche nach den Sekunden da runter. Starke Leistung ihr Strava Opfer ! Im weiteren versuchte ich mal alte Stücke vom Wanderweg A2, ja so hiessen die früher als es noch keine Spürchen und Schleifchen gab, aufzusuchen. Vieles davon Zerfallen, fast nicht mehr fahrbar. Aber man ist halt abseits der breit gefahrenen Pisten. Auch schön. Auf dem Rückweg nahm ich am Felsennest noch ein paar Schwarzbauten unter die Lupe. Ganz schön steiler shit, wers mag ! Etwas später eierte ich bisschen durch Heinotown, nach der Flut siehts hier wieder ganz manierlich aus, echt starke Leistung hier. Dann stand ich auf einmal im Eschweiler Tal vor ner nicht vorhandenen Brücke, musste also den ganzen scheiss Hang wieder raufschieben .... 200 Buls. Egal, noch ein paar Hubbel später war ich zu Hause und hatte satte 1200hm bei der Prappe gesammelt. Da schmeckte das Mittagessen doppelt so gut !







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen