08.06.2014

Ritas kleine Schritte - Rando in Elsenborn

Wie bereits vor ein paar Tagen angekündigt, fand also heute die Tour für den guten Zweck in Elsenborn statt. "Ritas kleine Schritte für Malawi" hat zur Tour geladen, ein Teil des Startgeldes geht für den guten Zweck um Infrastruktur und Bildungsmöglichkeiten im afrikanischen Malawi zu verbessern. Bei dem angekündigten Pfingstwetterchen war der Parkplatz am Herzebösch bereits rapelvoll als die Köter "Robinator", "Steigeisen" und "Killerplautze" auf den Parkplatz rollten. Die Anmeldung war wie immer flux erledigt und so wären wir fast auch zügig losgekommen, wären da nicht diverse Darmaktivitäten eines gewissen R.A. aus G. bei K. gewesen. Naja, das Ei war dann auch relativ schnell gelegt und es konnte losgehen.

Morgens um Neun am Hezebösch

Da geht's lang !
Bämmestrails I
Bämmestrails II
Die diesjährige Strecke schlängelte sich für ddie nächsten kilometer kreuz und quer über den Truppenübungsplatz des Camp Elsenborn. Dies ist normalwerweise nicht möglich denn die Wege dort werden extra für das Event geöffnet. Die Wege selber sind vorwiegend alle breit. Mal ging's über huckelige Schotterpisten, über ausgefahrene Panzerpisten oder ganz ordinäre Wiesenwege. Die größte Schwierigkeit lag hauptsächlich darin die manchmal Hausgroßen Pfützen zu umkurven und nicht in den ausgefahrenen tiefen Spuren einen "Schiefläufer" zu bekommen. Einen feinen Trail hatten die Belgier jedoch neu angelegt, er führte im nunteren auf und ab Rund um ein Munitionsdepot und endet mit einer schönen Steilabfahrt. Herrlich, wie eine kleine cc-Rennstrecke. Danach ging's erstmal wieder breit weiter bis zur zweiten Verpflegungsstelle bei km35. Danach verliessen wir den Truppenübungsplatz, was gleich für mehr Traildichte sorgte. Zwei herrliche Vollgastrails und wir waren im Warchetal. Hier gabs dann nochmal einige Schmankerl vor's Vorderrad. Die Pfade schlängelten sich bis zurück nach Elsenborn, kleiner Verfahrer war auch dabei, hatte den Vorteil das wir nochmal am Verpflegungsstand vorbeikamen, der grünen Hölle guten Tag wünschen konnten und zudem noch einen extra Trail mitgenommen haben. Dann wars nach knapp 52km geschafft, wir standen am Bikewash im Herzebösch. Bikes gereinigt, in der Sonne ein Weizen vertilgt und ab ging's wieder nach Hause.

Herrlich
100% Belgien
Bikewash
Auch wenn die Tour in Elsenborn nicht so "trailreich" wie andere Randonnee's sind war es doch wieder eine lustige Tour, trails waren dabei, nasse Füsse, stinkende Pfützen, knackende Tretlager, platte Reifen und Spass hatten wir allemal ! Feine Sonntagsvormittagsbeschäftigung !



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen