18.05.2014

Kinder-Geburtstagtouürschjen

Samstagnachmittag, eine wilde Horde bewaffnet mit Helm und Bike wartete schon hungrig auf Bespassung ! Was war geschehen ? Der kleine Manuel hat seinen 7.ten Geburtstag gefeiert und wollte mit all seinen Freunden und Freundinnen eine zünftige MTB Tour machen. Gute Entscheidung, da konnte Onkel Hubert nicht nein sagen als er gefragt wurde ob er die wilden Zehn durch die Schavener Heide geleiten möchte !

Die Meute
Also standen 10 kleine Bikerinnen und Biker bereit die Welt zu erkunden. Los ging's wie an der Perlenschnur aufgezogen aus Kommern heraus, an Sportplatz und Wildfreigehege vorbei in die Heide. Der Eingang gestaltete sich in Form von schmalem Pfad leicht bergauf. Für die Möckse schon eine echte Bergprüfung. Das Geburtstagskind sorgte erstmal für eine kleine Pause, ein mächtiger Kettenklemmer verlangten von Vater und Onkel ganze Arbeit. Weiter ging's am Tümpelchen vorbei quasi direkt durch die Heide auf schmalen Pfädchen. "Huuuiiii" schallte es durch die Heide, jaja hier bekommt man Bein und Schuhe gebürstet !

Die Perlenschnur
Spass in der Heide
Das "Eisen des Todes" umkurvten ALLE Teilnehmer gekonnt und ohne Sturz, das kann sich manch Erwachsener Köter mal zum Beispiel nehmen ! Dann waren wir auch schon am Tagesziel: de Küpper's Kuhl ! Ein kleiner "Dirtspot" in der nähe des Sportplatz in Satzvey. Hier konnten die Kerle sich erstmal so richtig austoben. Die Mädels schauten lieber zu oder liefen die Strecke per Pedes ab. Hier und da übermannte den ein oder andern Herren dann doch der Übermut was Einschläge zur Folge hatte, das kennt man ja auch von manch Erwachsenem, ausser ein paar kleinen Kratzern jedoch ist nix passiert. Bevor dann jedoch grössere Blessuren auftreten konnten räumten wir wieder das Feld und gingen zum gemütlichen Teil über: Picknick !

En de Küppers Kuhl
En de Küppers Kuhl
10 kleine Kindermägen wollten mit Schokokuchen und CapriSonne gefüllt werden. Zur Verdauung gab's dann noch ein Tauziehen. Alle gegen Onkel Hubert. Der Onkel hatte keine Chance ! Alle gegen Onkel Hubert und Pappa Steff sah dann schon anders aus, 1:1 es musste eine Entscheidung fallen. Alle + Mamma Dani gegen Pappa Steff und Onkel Hubi ging dann gaaaaanz knapp zugunsten der Möckse aus. Es sei ihnen gegönnt, der Spass schien jedenfalls gelungen zu sein. Dann ging's auch schon an die Heimreise. Zum Glück der Kinder wählte Onkel Hubi die Strecke genau so das man auch noch der Feuerwehr bei Fahrübungen zuschauen konnte. Auch das Gruppenfoto beim alten Panzer sorgte für kurzweil während der Heimfahrt. Hier und da gab's dann auch noch den ein oder andern Schotterpistenrutscher, so ist das halt, mit Kondition schwindet auch die Konzentration, das haben wir auch mal schmerzlich lernen müssen. Aber wie immer: Besoffene und kleine Kinder tun sich nix !

Die Meute hat Onkel Hubert versägt

Da kommen die Würmer wieder angeflogen
Dann war's auch schon so gut wie geschafft, noch einen kurzen Zielsprint auf der heimischen Strasse und die 10 kleinen Kämpfer waren abgekämpft aber glücklich wieder im Ziel. Zur Entspannung wurde dann auch gleich mal im Garten ne Runde gebolzt :) Eine der kürzesten aber lustigsten Touürschjen die Onkel Hubert bisher gedreht hat ! Das war ein toller Nachmittag !

Die Meute



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen