02.10.2016

Saisonabschluss bei den Nettersheimern

Hä ? Wa ? Saisonabschluss am 2.Oktober ? Wat is los ? Njahaa .... am Kältepol des Kreises knapp unterhalb des Gletschers beendet man die Saison halt ein wenig früher. Ausserdem heisst das ja nicht das dort niemand mehr Rad fährt ... wobei sich ein Teil der Biker dort im Winter immer wieder auf diese komische Weicheivariante des Bikens alias "Spinning" herab lassen ;) Manche munkeln das wäre was für  Friseure ;) Egal wie auch immer ... Sonntag morgen, die Sonne brennt bei geschmeidigen 8°C .... doch noch Herbst geworden.
Morgens um Neun im Kommerner Busch
Nich nur et Sönnchje strahlt ....
Ich mache mich auf den Weg nach Nettersheim. Einfache Wege,keine zeit vertrödeln. Eine Stunde später habe ich die 18km geschafft und sitze bei einer Tasse Kaffee beim Nedderschemer un dem "Dea". Paar Minuten später versammeln sich dort 15 Bikerinnen und Biker des Nettersheimer Mittwochsbiker vor der Türe. Mehr oder weniger bekannte Gesichter, manche auch unbekannt. Egal man fröhnt dem selben Hobby. Et jeht loss...janz jeschmeidisch et Urftal eraffe. Es wird locker gerollt, kein Stress, einfach bisschen Rollen mit Gleichgesinnten.
Einrollen im Urfttal
Da kommen se ....
Immer weiter der Urft folgend das ein oder andere Pfädchen dann geht's kurz vor Gemünde rechts raus in den ersten Hubbel. Wir schieben uns hinauf zur Kohlweghütte. Von dort weiter überaltbekannte Pfädchen und Wege in den Kermeter. Wir streifen Maria Wald und rauschen weiter durch den herrlich bunt herbstlichen Wald. Im seichten auf und ab erreichen wir den Parkplatz Kermeter ehemlig Paulushof. Dort werden Käseremmeln,Äpfel und sonstiges Zeugs verputzt. Die Ranger weisen die Wanderhorden ein ... abnormal was hier los ist ... Urwald von morgen ... is kla nä! 
Et Dea
Auffahrt zum Kohlweg
Et Dea adwidde
Herrliche Wegelchen
Es geht weiter ... wir schwingen einmal über den Honigberg durch. Beim Versuch ein paar Meter für ein Foto rauszuholen musste ich dann in einem linksknick eine Brücke kreuzen. Holz ... Nass ...nich gut ! Dachte ich noch so ... und dann dachte ich ... nach Eis kommt Schnee .... rollen lassen .... fast geschafft ... auf dem letzten halben Meter Holz taucht dann doch noch das Vorderrad ab und ich quittiere den Fahrdienst mit einem im grobe Schotter versenkten linken Knie. Aua ! Dat hätt wieh jedonn ! Kurzer Lagecheck .... nur bisschen der Lack ab und drei komische Knubbel, lässt sich aber alles bewegen und schmerzt nach 2 mal durchatmen auch nicht mehr. Kann weiter gehen .... 

Hurraaaa ... de Nedderschemer Maschjourang am Kermeter
Herbst pur !
Pause bei de Ränschers
Kurz vor Heimbach
Schnell waren wir an der Hirschley. Auch hier viel los, drum hielten wir uns nicht lange auf und schossen gen Tal .... Forstpisten gemetzel bis auf den Uferweg der Schwammenauel. Dem folgten wir bis zum Frikandelpark ... ääääh Landalpark bei Heimbach um dort ganz locker in den Ort abzurollen. Hier war ein Kuchenstopp eingeplant. Für mich langte es bis hier hin, um drei Uhr ist abklatschen zu Hause angesagt. Also nochn Stündchen Zeit. Kurz und schmerzlos verabschiedet ... hat Spass gemacht mit Euch .... und schon ging's per Heimbachtal in Richtung Heimat. Der Heimweg war mit tendenziellem gefälle und Rückenwind schnell erledigt. Schwups wars geschehn und eine schöne Tour endete bei Rinderbraten mit Klösen :)

Schee war's bei Euch Nettersheimer !

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen