16.08.2016

Leogang 2016 - Auf Schnorchelpatroulie

Alle Jahre wieder....ist Urlaub angesagt. Da es uns letztes Jahr in Leogang so gut gefallen hat sind wir auch dieses Jahr nochmal dort hin gereist. Eingebucht haben wir uns wieder in der Riederalm, weil man dort so richtig verwöhnt wird und jede Menge Annehmlichkeiten hat, Lage ist perfekt und die Leutz dort sind auch alle super nett und freundlich. Mit dabei war diesmal die ganze Eifelgang, alles in allem 10 Erwachsene und 7 Kinder, so war dann auch mal Wandern & Co angesagt.

Auffahrt zur Asitz
Dennoch hatte ich mein Bike ganz unauffällig auf dem Heckträger nach Österreich geschmuggelt. Hatte ich doch vor kurzemwas von "Home of lässig"  und "Big 10 - Die längsteEndurotour Europas" in der Bikebravo gelesen. Die Big 5 kenne ich ja noch von letztes Jahr daher wollt ich dieses Jahr mal an zwei Tagen die Big 10 durchziehen. Es war Dienstag, der Wetterbericht war nicht der beste aber nicht Hoffnungslos. Morgens schien sogar hier und da die Sonne durch die Wolken ..... Ticket an der Rezeption gelöst, Bike ausm Keller geholt und los ging's auf die Trails.

Erste Auffahrt per Gondel auf die Asitz. Kein Regen nur bisschen Nebel Wolken ganz oben. Dafür um kurz nach Neun nix los hier oben. Ich Trete in die Pedale, erstmal in den herrlichen Schönleitentrail hinüber nach Schönleiten. Herrlich wieder Bergluft zu schnuppern. Feucht nur von unten so brauste ich daher. Zwei Kehren hinauf getragen da war ich auch schon drüben. Es folgte der Wurzeltrail zum Kohlmaiskopf. Was ein gezappel am Lenker, alles feucht hier so keilt der Prügel immer weiter aus. Aber Spass machts trotzdem. Der Trick ist einfach die richtige Geschwindigkeit zu halten denn zu langsam bleibt man an den Wurzeln hängen, zu schnell rutscht man nur rum.
Schönleitentrail
Unterwegs fing's dann leicht an zu tröpfeln. Im Wald .... als ich bei der Kohlmais aus dem Wald rauskam und in den Panoramatrail einbog fing's dann so richtig an zu schütten. Zwei Kehren später war ich bis auf die Bikebüchs nass. Meine Herren .... das lief oben nur so rein und unten wieder raus. Egal volle bombe runter hier. Hüpfen klappt langsam auch immer besser. Anlieger fetzten macht auch Bock .... aus dem Panoramatrail raus nahm ich aufschluss auf die Milka Line. Es schüttet immer noch wie aus Kübeln, mir ist's inzwischen egal, hab ich doch das "Scheissegal" Stadium erreicht.

Die Milka Line zog ich dann auch in einem Rutsch durch, keine Sau unterwegs. Kann man's laufen lassen. Da esimmer noch volles ROhr Nass vom Himmel fällt entschied ich den heutigen Tag dann doch bei Pool & Sauna zu verbringen. Das hat keinen Sinn, da saufe ich spätestens am Hackelberger vollends ab. Also Rückweg antreten. Mit 5 weiteren Bikern quetsche ich mich in die Kohlmaibahn. Unter mir entsteht sofort eine riesige Pfütze. Ungläubig gucken mich die andern vier an, sie haben eine geführte Tour gebucht ... na Mahlzeit ei dem Wetter ! Einer hat weder Regenjacke noch sonst was dabei, radelt in Spandex und Trötchen mit Turnschuhen ... aber ne Trinkflasche hat er zumindest am Bike.
Im Wurzeltrail zur Kohlmais
Oben angekommen geht's wieder über den Wurzeltrail zurück zur Asitz. Unterwegs treffe ich auf noch eine Gruppe die sich hier ziemlich schwer tun. Ich ernte wieder ungläubige Blicke als ich wie ein Kanickel Haken über die Wurzeln schlage. Wie sagen wir Eifler noch: "Trödde .... ned Schwaaade" Ziemlich abgewrackt schiesse ich noch den Schönleitentrail entlang bevor ich an der Asitz vor der Wahl stehe. Links Hot Shots rechts Hangman ? Ich entscheide mich für den neuen Hot Shots Trail, hat der Hangman doch ein paar fiese Stellen parat die ich im Regen nicht unbedingt brauche.

Der Hot Shots ist eine wahre Wonne! Astrein das Teil .... Fullgaaaaaz ! Anlieger an Anlieger fetzt man runter, immer wieder kleine Hüpfeinlagen. Super ! Ich bin im rausch, ich hänge gleich noch den Hangman II dran der ist ähnlich ... "gatschig" ist er so sagen die einheimischen. Die Magic Marry wird's schon richten. Ich baller ab .... links rechts link rechts immer weiter ... was für ein Rausch. Eine KNappe viertel Stunde später stehe ich patschnass aber trotzdem Glücklich wieder vor dem Hotel. Reinige Mensch und Maschiene bevor ich mich über eine zünftige Jase hermache. 
Pitsche Patsche
Trotz dem abgesoffenen Tag doch noch ein chilliges Ründchen. Kann man auch mal machen, schliesslich Ist Urlaub Urlaub und man muss sich nicht mmer unter Druck setzen. So war's dann doch ein zwar kurzes aber lecka Trailintermezzo ! Mal sehen was am zweiten Tag dan nnoch geht ......

Am Eingang zum neuen Hot-Shots Trail ... macht auch im Regen Spass ohne Ende !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen