17.07.2016

Im ReHa-Modus

So ich drehe weiter meine Runden im ReHa-Modus. Das heisst konkret: Chillout Tempo...hab sogar mal den alten Pulsmesser hervorgekramt damit ich ein Auge drauf hab was so innen drinne abgeht. Im Schnitt versuch ich so 130 Umdrehungen zu treten und bei max. 160 wird der Rettungsanker geworfen. Damit komm ich zur Zeit ganz gut Rund und es macht Freude wieder im Sattel zu sitzen. Da machen sogar die schon 1000ml befahrenen Trails wieder Spass, man merkt halt eben erst immer was einem fehlt wenn man's nicht mehr hat oder machen kann !

So ging's heute über "Oldschool-Trails" in den Hardwald

Den alten Schützengräben Trail kann man eigentlich immer noch vergessen. Zwar kann man ihn noch ein ganzes Stück befahren ist aber im Prinzip eine Sackgasse so das man alles wieder hochdämmeln muss will man nicht durchs Unterholz stampfen. Die Förster hier sind echte Vollpfosten ! Überall werfen die die Pfade mit Holz zu, am Decke Tünnes sogar einen offiziellen Wanderweg. Diese Torfköpfe !

Ich nahm am Ausgang dann die üblichen drei Kehren vom Kreuz herunter. Einfach zu fahren aber spassig

Auf dem Heimweg bei Satzvey fand ich dann die Überreste einer Radrebellen Tour

Und da ich schonmal in der Nähe war rauschte ich meinen Lieblingstrail bei den Catstones runter. Leider wie immer viel zu kruz aber mit viel Flow.

Abschliessend nochmal den heiligen Berg runter und dann standen zu Hause zumindest schonmal 40km und 750hm auf dem Zeiger. Ich weiss keine weltmeisterliche Leistung aber für mich ganz ok, langsam aber mühselig .....

Kommentare:

  1. Oh, das klingt nicht gut... Warum der ReHa Modus? Ich hoffe dir gehts gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Nichts was man nicht wieder in den Griff bekommt, Mario !
    Man darf halt nicht alt werden ;)

    AntwortenLöschen