05.05.2016

Vatertagsklopper 2016 - KAK

Es war mal wieder so weit. Vatertag ist angesagt und heute wollten wir es uns nochmal richtig besorgen. Den ganzen Tag biken, ein traum. Geplant war KAK ! Kommern - Ahr - Kommern ! Ein zünftiges Klöpperchen hatten wir uns da rausgesucht. Alles altbekanntes Terränk ... aber ein paar feine trails und Sonne pur war angesgagt. Was ein Traum Wetterchen dann ... da ist es eigentlich scheisn gal was man fährt Hauptsache draußen in der Natur.
Da geht das los....
Traumhaftes Wetter
Traumhafte Wege
Diesmal waren drei Köter am Start. Nedderscheme Fötschensföhle, Steigeisen und natürlich Killerplautze setzten sich früh morgens um Neune in Bewegung. Nuff un Nunner .... Kummere ... Wiele .... Eschescheed ! Ein liebliches Bachtal später waren wir beim dicken Toni. Dort gabs/gibts nur eine Alternative. Wir folgten dem Ahr-Venn Weg welcher sich als lieblicher Trail in die Hasselsdelle stürzt. Leider hat derVollpfosten von Förster hier einfach zwei dicke Bäume in den Weg gelegt. Zum Dank dafür muss sich das Fussvolk nun durchs Unterholz schlagen ... was für ein Torfkopf er ist !
Der Kötertrupp
Im Sahrbachtal
Ab dem dicken Toni geht es bis zur Ahr tendenziell eher bergab ... tendenziell. Wir nahmen ein paar unbekannte Striche auf der Karte auf die Flinte und hangelten uns am Rande des Effelsberger Bachtals durch. Herrlich ! Sonne, Wald, alles grün, frischer Wind ... das gefällt ausgewachsenen Kötern ! Wir fanden sogar ein sehr nettes vergessenes Örtchen für eine Riegelpause mit Aussicht auf's Radioteleskop. Dann folgte ein echtes Zückerli. DerWespentrail oder auch Martinssteig genannte Trail hinab nach Binzenbach. Herrliches Pfädchen....hatte man früher kurz vor dem Bänkchen immer den Angstscheiss.. äh Schweiß ... auf der Stirn so flutschen wir da heute geradezu nur durch !
Zwei Grinsen, einer fährt
So sieht einer aus der gerade eine schöne Rampe hinter sich hat .... :)
Nun zog sich bis zur Ahr ein Trailchen ans andere. Der Sahrbachwanderweg ist ein liebliches Wegelchen. Herrlich das Tal. Da stören auch die Organspender auf der Landstrasse nicht. Schwups waren wir also in Kreuzberg an der Ahr. Nun folgte eine Sinne verändernde Nahtoderfahrung. Wir wuchteten uns den Schildkopf nach Unterkrählingen hinauf. Was für ein Brett ! Das Teil zieht einem den Saft aus den Stengeln. Im Schnitt zeigte dem Zeigegerät satte 25% und mehr an und das nicht über läppische 50m sondern das ging eine ganze Weile so. Oben ... also nicht ganz oben ... saugte der lehmige Untergrund weiter am Körnerspeicher. Ganz oben rolle es sich dann entspannt hinüber zum sog. Jesustrail. Den surften wir mit breitem grinsen wieder hinab nach Binzenbach.
Am Jesustrail
Am Radioteleskop
Zwei echt harte Kerle, aber die Rampe hat sie Weichgeklopft. Ich bin die Auferstehung und das Leben ... wer ist wer ?
Da kommen se wieder
Körnerspeicher wollte wieder aufgefüllt werden...Essen ! Leider hatte dem Rübenkeller zu, guckste erstma sparsam.. Essen beschränkte sich also auf nen Schokoriegel oder Studentenfutter. Muss ja weiter gehen. Galaxienweg und eine Bachquerung späterradelten wir erfrischt unterm Radioteleskop durch. Es wurde ein wenig ... ich sach mal zäh. Aber wir boxten uns durch ! Irgendwann war auch dieser Hubbel geschafft und wir surften locker beschwingt gen Steinbach. Natürlich nicht ohne den hiesigen Trail mitzunehmen. An der Steinbach gans dann erstmal Kerosin. Ne Cola Später schepperte schon wieder die Kette ... volle Brause ging's durch den Hardtwald und den MTB Highway am Kreuz herunter.
Wie neu .... Cola machts möglich !
Immer im Nacken die Burschen
Und einen moment nicht aufgepasst ... da hängen se einen schon ab !
Tendenziell ging's bis Kommern ja jetzt eigentlich nur noch bergab. Das bisschen am Billiger Wald und in der Schavener Heide zählte lediglich nur noch der Höhenmesser am Lenker  ... wir hatten nur noch eines vor Augen. Was kühles blondes .... das fanden wir dann auch tatsächlich wie jedes Jahr auf dem Vatertagsfest in Kommern. Ein krönender Abschluss für eine Tour die sich wahrlich "Klopper" nennen durfte. Alles dabei: Sonne, Trails, Hubbels, viel gelacht, viel gesehen ! Herrlich, so kann man sich einen Vatertag reinziehen...85km/1600hm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen