16.01.2016

"Dreckige Köter" der Name ist Programm: Modderspiele im Feytal

Und auch in diesem Jahr gehen die dreckigen Hunde wieder auf die Reise. Aus den untiefen der Vergesslichkeit erhoben sich die Köter nach erschallen des Köteralarms ! Sodann traten 8 mit Kniestrümpfen bewaffnete Waden in die Kurbel. Eigentlich hatte Hubi alias "Killerplautze" mit Frost und somit mit herrlich geschmeidigem Geläuf gerechnet ...... eigentlich ! Er hatte aber die Rechnung ohne uns Petrus alias "Kachelmann für Arme" gemacht, denn dieser liess die Temperaturen nicht wirklich unter 0° fallen. Somit war für reichlich braune Spränkel an Gesäß und Gesicht gesorgt.

Zielstrebig ging's über feinst pürierte Wege durch die Bleikoppswälder ins Feytal hinein. Wir stiessen über den schönen Höhentrail bei Vollem ins Tal ..... ääääh zurück ! Schönen ? Korrigiere: ehemals schönen ! Hier hat sich mal wieder son Vollpfosten mit dem Harvester verewigt. 5Mio. Mountainbiker können nicht das anrichten was diese Torfköpfe in wenigen Minuten schaffen ! Was für ein Verlust. Im munteren auf und ab liessen wir uns weiteres Erdreich ans Hinterteil spratteln. Herrlich sone kühl-nasse Kimme :) Ab Feytal jagt wie immer ein Trail den andern. Kakusmanntrail, Antennentrail und bisschen Spielerei am Sportplatz wo uns ein unliebsamer Mensch auf das befahren von Wegen jenseits der Radwege hinwies " Mööht ihr do eronge fahre ? Et jitt doch Radwäääsch jenooch !""Wiesu dann nitt ? Sehn mir us als ob mir Radwäääsch fahre ?". Diplomatie auf höchsten eifler Niveau ! 

Wir dämmelten gen Heimat. Da auf dem Weg die Catstones liegen .... mehr oder weniger.... nahmen wir hier auch noch ein lieblich Trailchen mit. Wie immer "Kein Tourende in Kommern ohne den heiligen Berg" also nochmal hinauf. Der Robinator schob nochmal Körner nach und legte die Kette wieder auf ...damit hatte er sich die "Gipfelerfahrung" verdient. Also ein letztes mal schleppten wir unsere Kadaver hinauf. Eine kleine Rampe ... noch eine kleine Rampe dann war es geschafft,der Pizzatrail lag uns wiedermal zu Füssen. Genüsslich schossen wir gen Tal, wo eine zähe aber schöne Tour ein Ende fand. Nach Pflege des Materials entschwanden die Köter wieder in die untiefen .... hoffentlich kriege ich sie wieder aktiviert :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen