10.09.2015

Aus der Technikecke - Lagertausch NC-17 Sudpin III

Am Froschn fahr ich ja so Schienbeinzerhau-Pedale,da waren die Lager mittlerweile ziemlich ausgenudelt. Machste einfach neue dacht ich mir was sich aber dann doch nicht ganz so einfach gestaltete. Der Grund: bei den Sudpin III sind auf einer Seite Gleitlager verbaut die sich so ohne weiteres nicht auspressen lassen. Hm, hab ich maln bisschen im Forum gestöbert und gesehen das es dazu eigentlich keinerlei vollständige Tutorials gibt, daher habe ich mal folgenden Lösungsvorschlag ( ein wenig abgekupfert :) ):

1. Pedale vom Rad abbauen ( rechte Seite Linksgwinde, linke Seite Regelgewinde )

2. Die Kappe mit einem 6er Inbus abschrauben ( Achtung Kappe is aus Alu ! )
 


3. Darin befindet sich eine Hülse die kann man mit einem Schraubendreher o.ä. einfach herausfummeln
 

4. Als nächstes eine 6er Mutter herausdrehen, dazu mit einer 9er Stecknuss ins Loch und auf der andern Seite Kontern ( Achtung die Nuss darf nicht zu dick sein ggf.noch einwenig aussen abschleifen oder so ) Mutter hat wie Pedale auf der rechten Seite Linksgewinde und linke Seite Regelgewinde
 

5. Hat man die Mutter entfernt kann man die komplette Achse herausziehen.

6. Gummidichtung ( Auf Pedalgewindeseite ) entnehmen


7. Im Pedalkörper sitzt noch ein Rillenkugellager das kann man einfach zuranderen Seite mit einem Schraubendreher herausdrücken,sitzt nicht besonders stramm im Pedal, ggf. Pedalkörper ein wenig erwärmen.
 


8. Alle Teile gründlich reinigen

Jetzt gehts an den Aus/Einbau des Gleitlagers,das ist nicht ganz einfach. Im Forum ( THREAD ) hab ich dann von @Stefan_Santana den Hinweis mit dem Gewindebohrer aufgegriffen. Benötigt wird dazu eigentlich nur ein M14 Gewindebohrer. Wenn man ein M14er Gewinde in ein Loch schneiden möchte bohrt man normal einn 11,2er/11,5er Loch daher sollte der Bohrer auch am Anfang ins die 12er Bohrung des Gleitlagers gehen. Tut er auch ! Man kann den Gewindebohrer daher einige Umdrehungen in das Lager eindrehen. Das Material ist relativ schneidfähig, ggf. ein wenig Schneidöl drauf.

Altes Gleitlager im Pedal:


9. Gewindebohrer M14 in Gleitlager eindrehen, das Gleitlager ist 10mm lang man kann den also ruhig 8-9mm reindrehen.
 


10. Pedalkörper an der Stelle wo das Gleitlager sitzt erwärmen


11. Nun kann man vorsichtig das Gleitlager nach unten austreiben indem man durch leichte Schläge mit einem Durchschläger auf den Kopf des Gewindebohrer das ganze nach unten heraustreibt.


12. Ist das Lager raus alles nochmal reinigen es bleiben ggf. auch kleine Späne in der Bohrung.
Alle Teile auf einen Blick, unten der Gewindebohrer mit der Gleitlagerbuchse


13. Neue Lagerbuchse eintreiben, Pedalkörper nochmal bisschen erwärmen und dann geht das fast von Hand ich habe das Gleitlager mit einer passenden Nuss eingetrieben, man könnte ggf auch das alte Gleitlager dazu verwenden.


14. Alles wieder in umgekehrter Reihnenfolge einsetzen, alles gut einfetten !

Damit ist der Lagertausch komplett !

Hier noch was zu den Lagern selber:


  • Gleitlager hat die Masse 14mm Außen, 12mm Innen und 10mm lang, gibts reichlich bei IGUS oder bei ebay, ich hab welche aus Sinterbronze eingebaut, haben 2,30€ / 2 Stck gekostet
  • Rillenkugellager hat die Masse 13 Außen, 6mm Innen und 5mm dicke, gibts auch jede Menge Angebote bei e-bay, Kosten so um die 2,-pro Stück

Noch was vergessen ? Fehler drin ?

1 Kommentar:

  1. Top! Nicht immer diese Wegwerfmentalität - find ich gut! Jetzt könntest du noch die Lager im Slide durch Walzlager tauschen, die laufen sicher auch shcon alle rau :) Schöne jrööss, (chainrider) ausm IBC

    AntwortenLöschen