06.02.2015

Der Froschn im Check

Tja, da hätten sie sich fast getrennt die Wege des Froschn und des Hubi. Aber dazu mehr später. Heuer hat der Froschn nämlich fast die 5000er Marke geknackt. In etwas mehr als zwei Jahren hab ich mit dem "ÖlMäuntn"-Beik einiges unter die Stollen genommen. Zeit mal ein Resüme zu ziehen, zumal ja jetzt die Garantiezeit für die Anbauteile endet. 5000km das ist mal wenigstens eine halbwegs aussagekräftiges Kilometerpensum, nicht wie in den Bikebravos wo groß "Extrem Supa Dupa Hasdenichgesehn Langstreckentest" propagandiert wird und dann haben die Mühlen gerade mal 2000-2500km auf der Uhr. Pah, auch wenn für "Vielfahrer" 5000km vielleicht auch nur die halbe Jahresleistung ist, kann man doch hier schon einiges beurteilen.

Was ging also kaputt ? Angefangen hats mit der Gabel, die Kartusche der CTD Einheit hatte den bekannten defekt: keine Zugstufe, keine CTD Verstellung. Wurde auf Garantie getauscht, kein problem Froschn war schnell wieder am Start. Als nächstes  war bei ca. 1900km die Nabe hinten defekt. Achsenbruch, ging auf Garantie, dauerte aber ca. 12 Wochen. TOP: Radon hat mir für die Zeit ein Ersatzlaufrad mitgegeben ! Bei knapp 2500km musste ich den Steuersatztauschen, der Originale FSA hatte so gut wie keine Dichtung und mir lief die braune Plörre aus dem Steuerrohr. Der aktuelle scheint aber auchnicht viel länger zu halten, der CaneCrekk macht auch schon komische Geräusche, werd ich wohl die nächsten Tage tauschen. Wenige Kilometer später so ca. bei 3000km musste ich die Vorderradlager an den SunRingle Demon II Naben tauschen. Bei 3500km war das Tretlager fällig. Aktuell habe ich dann noch den Dämpfer mal beim Service gehabt und ebenso die Reverb VarioStütze weil die beim aufsitzen schon 1cm abgesunken ist. 

Tretlager = Schrott !
Nicht gerade wenig in zwei Jahren ! Hier mache ich aber Radon keinen Vorwurf weil es die übliche scheiss Qualität der Anbauteile ist. Dazu später mehr.

Was habe ich umgebaut ? Eigentlich nicht viel. Die Bremsscheiben der Formula RX habe ich gegen welche aus der Shimano XT getauscht, die verbessern die Dosierbarkeit der Bremse spürbar und haben zudem nicht das lästige klingeln in Kurven. Das Cockpit habe ich mit einem kürzeren Vorbau (60mm) und nem etwas breiteren Lenker (720mm) "getunt", den kurzen Vorbau kann ich sehr empfehlen, das Bike wird dadurch wesentlich besser im Handling. Letzte Maßnahme war ein anderer Laufradsatz. Die Originalen SunRingle Demon/Inferno Kombination tauschte ich gegen einen DT Swiss AM2.0/XPW1600 Laufradsatz. Der war nicht nur Mega günstig sondern zudem 3mm breiter und ca. 300g leichter. Ausserdem passte er optisch sehr gut ans grüne Rädchen. Achso verschiedene Reifen habe ich drauf ausprobiert, sehr gut hat mir der Maxxis Minion DHF/DHR in der MaxxPro Mischung gefallen. Super Reifen und mit 30,- nicht zu teuer. Auch gut fand ich HansDampf vorn und NobbyNic hinten, am Vorderrad kann ich den Nobby nicht empfehlen. An sich kein schlechter Reifen, ist vom Grip her aber Digital, also 0 oder 1, also entweder man hat welchen oder nicht, dazwischen gibt's nichts.

So sieht er momentan aus der Froschn
Was habe ich verschlissen ? Auf die 5000km montierte ich 3 Ketten, 1 Kasette, 1 Steuersatz, 1 Tretlager, 2,5 Reifenstätze und sage und schreibe 6 Sätze Bremsbeläge. Das Ding frisst Beläge ... oder liegt's am Fahrstil ? Im Schnitt schaffe ich maximal 800km, hatte aber auch schon welche in 400km platt gemacht. Immer Serienbeläge. Rauschen die bei euch auch s durch ?

Was mir wirklich ankotzt: ist die Qualität der Anbauteile !!! Kann doch nich sein das son Tretlager oder son Steuersatz keine 5000km. Und dann diese vorgeschriebenen Inspektionsintervalle. Kann doch nich sein das man mindestens einmal im Jahr nen Service machen lassen soll damit die Dinger richtig funktionieren. Ich hab das mal für mein Bike durchgerechnet das wären in den knapp zwei Jahren an die 600€ allein für Service an Federelementen und Variostütze gewesen. Ihr könnt mich mal ! Ich hatte mal ein Mopped mit guten 150PS, wenn mir da einer gesagt hätte du musst jedes Jahr die Gabel warten lassen damit das Ding funktioniert hätte ich den ausgelacht ! Wieschon oft gesagt: statt Fatbike-29er-27,5er-E-Bike-1x11-Digitalschaltungs-Wahn sollte die Bikeindustrie meiner Meinung nach mal wieder was in Sachen Funktionalität und vor allem auch Haltbarkeit machen. Aber die meisten sind's selber schuld, rennen se doch wegen jedem Scheiss den Leuten die Bude ein ! Ich werd's nicht mehr mitmachen, nur wenn ich keine andere Wahl mehr hab.
Variostütze fritte, natürlich gerade nach Ablauf der Garantie !
Warum der Forschn und Hubi fast getrennte Wege gegangen wären ? Weil ich beim putzen vor ein paar Wochen so komische Risse entdeckt habe. Oh, Schreck ! Dachte ich zuerst, der ist hinüber. Nach einem Check bei Radon waren sie sich dort genauso wie ich uneinig ob die Risse nur in der Pulverbeschichtung oder tatsächlich im Material wären. Ich hab dann ne Möglichkeit aufgetan den Froschn mal zu röntgen. Warum der Aufwand ? Wird sich der ein oder andere Fragen. Ganz einfach: weil's keine grünen Rahmen mehr gibt ! Und ich doch schon wenn's eben geht meinen Froschn behalten wollte. Schnödeschwarze Rahmen sind nicht mehr mein Fall. Naja jedenfallshat dasRöntgen dann Gewissheit gebracht,es waren keine Risse erkennbar, der Froschn und ich können also weiter die Trails unsicher machen !

Risse links und rechts neben dem Hauptlager
Riss an der Kettenstrebe

Riss am Sattelrohr


Patient Froschn


Also .... stay tuned for2015 !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen