30.10.2013

Der Tag an dem die Gabel brach !

Kommern, 30.10.2013. Die Sonne brennt ! Aber scheiße kalt iss, Gerade mal kurz über Null hebt sich dem Zeiger als ich morgens um 08:00 Uhr zur großen Runde ausrückte. Der Plan: Von Kommern via auf und ab über Heinotown, Michelsberg und das Sahrbachtal an die Ahr, dort einmal auf den Steinerberg und wieder nach Hause. Deftig viel Kilometer lagen dazwischen, die Höhenmeter schreckten mich nicht ab. Also ging's im Schweinsgalopp los.



Hinauf nach Weier war öfters mal Blindflug angesagt, die Morgensonne stand so tief das sie mir direkt in die Augen schoss. Den ersten von vier Anstiegen bis zum Steinerberg hatte ich also schonmal weggestemmt. Der nächste führte hinauf an die Nöthener Tannen, von dort nahm ich ein fluffig Pfädchen den Tönnesbusch hinunter mit.Dann türmte sich sobald das Satuwehr am Witscheider Hof vor mir her. Scheiterten hier die Massen bei der Radrebellentour noch am kleinen Trail hinauf so konnte ich ihn diesmal ganz allein schön gemütlich aufm Rentnerblatt hochtreten. Es galt den nächsten Anstieg zu besiegen. Der gestaltete sich erstmal wieder etwas langatmig was mich zur Kurzatmigkeit zwang.Es ging bis hinauf auf den Michelsberg, höchster Punkt der Tour. Das gute: dahinter gehts erstmal in den Erholungmodus bis an die Ahr. Nach dem ich also diesen Schnapper erobert hatte genoss ich ein wenig das supa Panorama und dämmelte rüber zum Kollegen "Fat T." oderauch einfach: Decke Tönnes !



https://lh6.googleusercontent.com/-4idXgznms24/UnEaR5M9kKI/AAAAAAAALHk/QntN2tgRbC0/s720/DSCF1756.JPG   https://lh3.googleusercontent.com/-AcQRJG0eZLQ/UnEaQwUSwGI/AAAAAAAALHY/d-GxaHvbn8o/s720/DSCF1755.JPG




Dort schob ich mir nen Riegel zwischen die Kauleiste ( gar nich so einfach die Zähne wieder auseinander zu kriegen bei dem PowerBar Kleber ! ) dann schoss ich schon durch die Hasselsdelle. Ziemlich cremig hier, noch wat feucht im ganzen so. Ab Wald steuerte ich schnurstracks auf den Wespentrail zu. Hier diesmal keine Wespen, wie auch bei der Kälte. Aufm Bänkchen 30sec.die Sonne genossen und schon flutschten die Trails im Sahrbachtal nur so unterm Vorderrad durch. Herrlich, die Sonne wärmte mich langsam an,ein Trail am andern einfach ein Traum bis hier !


https://picasaweb.google.com/lh/photo/71NmhjmmAu-kjCvwytaLI9MTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink       https://picasaweb.google.com/lh/photo/vzGsxiXtfJ-TnfnIfot5ltMTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink


https://picasaweb.google.com/lh/photo/ftULVQ0b25I7Gexy3mC3ONMTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink       https://picasaweb.google.com/lh/photo/ftULVQ0b25I7Gexy3mC3ONMTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink

Dann war ich im Ahrtal, genauer gesagt in Kreuzberg. Ein wenig Radweg hinüber nach Ahrbrück und dann ins Kesselinger Tal. Es folgte Anstieg No.4 auf's Dach des Ahrtals, der Steinerberg. Ich nahm denWeg parallel zum Auschsbach,daslässt sich recht gemächlich treten. Muss man auch, es werden imemr hin von der Ahr bis zum Steinerberghaus semi-alpine 300hm weggestemmt. Unterwegs nem Hubschrauber zugeguckt, was der auch immer hier gemacht hat. Dann war ich auch schon oben. Mal wieder ne Kohlehyradtkonserve eingeworfen und weiter ging's.Ich wählte eine Schrock/Remierzhofen Abfahrtsvariante zurück zur Ahr. Zunächst alles Takko, dann kam was womit ich nie und nimmer gerechnet hätte.


https://picasaweb.google.com/lh/photo/-P1hkjROV4R0k6XwP_7yZNMTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink  https://picasaweb.google.com/lh/photo/eYbhKPN1naiwO5VWuJg399MTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink


Kurz vor der Wurzelbehandlung am Schrock machte es am Vorderrad kurz "PLOCK!" und vorne tauchte irgendwas weg. Die Folge ein mächtiger "Flyingsupermann-Nohander-Still-Alive".Soll heissen nach zweimal Himmel und Erde angucken fand ich mich im Böschungshang wieder. Hä ? Wa ? Watt war dat denn jetz ? Verdutzt barg ich meinen Kadaver und das Bike aus der Böschung. Körpercheck: alles da wos sein soll, läuft nix rotes aus und bewegen kann ich auch noch alles, jedenfalls so wie man das als Killerplautze können sollte. Bikecheck: sieht relativ heile aus auf den ersten Blick. Warum schleifft das Vorderrad ? Wa? Watt ös datt dann ? Die Gabel war am linken Gabelholm durchgebrochen ! Wie geht das ? Ok es waren ein zwei Wurzeln auf dem Weg aber ich bin weder vom Garagendach damit gedropt noch habe ich bei der RedBull Rampage teilgenommen ! Manohmann, Tour ist dann erstmal gelaufen. Wie das genau passiert ist werd ich wohl nochmal resümieren müssen werde die Gabel jedenfalls mal bei Fox einschicken, sowas hab ich noch nie nimmer an einem Bike gehabt und kenne auch keinen der es bisher fertig gebracht hat ne Gabel so zu schrotten ! DÄM !!!




Nachdem ich meine ramponierten Knochen dann in Altenahr sortiert hatte kontaktierte ich die Chefin und bat um ein Taxijoker. Owei dat is auch noch dat Fahrrädchen von der Cheffin. Sie hats aber wacker hingenommen, de Hauptsach is dat dem Hubi nix passiert is. Da hatse recht ! Alles weitere kann und werde ich im Nachgang klären und ist zudem ersetzbar,wieauch immer.Stay tuned...

Kommentare:

  1. Hauptsache ist erstmal das bei Dir alles heile ist.
    Häste am Tönnes en Kerz anjemaat?

    Aber was FOX wohl dazu sagt? Bin gespannt!

    Jroos vom Werschede

    AntwortenLöschen
  2. Du machst Sachen. Zum Glück ist Dir das passiert und nicht der Chefin!;-)

    AntwortenLöschen