30.09.2013

Indian Summer Tours bei eifel:onbike

Am heutigen Sonntag musste ich nochmal nach langer Zeit als Guide in den Einsatz. Bikekumpel Andre betreibt zusammen mit Steff un Mario den Tourenanbieter eifelonbike. Zwei bis drei mal im Jahr wird dann auch eine größere Veranstaltung durchgeführt,wo das übliche Tourenangebot zu finden ist: geführte Tour in zwei "Ausbaustufen" und verschiedenen Tempi's mit Verpflegung usw. Diesmal war die "Indian Summer Tour" dran. Ein nettes Ründchen um Nettersheim stand auf dem Plan. Es hatten sich dann gegen halb elf gut 60 Indianer(innen) eingefunden. Nach ein wenig Kaffee und verzell wurden die Gruppen eingeteilt. Ich nahm zusammen mit Olli eine 45km Truppe mit mittlerem Tempo. Gut 20 Recken hatten Olli&ich dann dabei. Vom Enduro bis Marathonflitzer mit Rennradlkasette war alles bunt gemsicht dabei. Es ging erstmal über ein paar Trails via römische Brunnengalerie und Barhaus in Richtung Marmagen. Beim Eifelblick in der nähe von Barhaus stand eine erste Prüfung an. Nicht nur der Uphill hier hinauf auch der folgenede Trail sorgte bei dem ein oder andern für Fussbetrieb. Hinauf recht kurz aber steil und hinunter ein wenig verblockt und mit Wurzeln bespickt. Einer "strivete" sich sogar direkt vom Eifelblick hinunter, was fahrtechnisch nicht ganz so einfach ist. Unten wurden aber alle wieder wohl behalten eingesammelt.


Über den schönen Trail am Klinikum in Marmagen ein wenig das Gillesbachtal hinunter und dann bächtig steil hinauf nach Steinfeld wo erstmal Verpflegung für uns wartete. Auf dem steilen Stich gaben wir den Bergziegen freien auslauf, diese nahmen das Angebot gerne an und so gings zügig den Hang hinauf. Oben dann erstmal Nahrungsaufnahme in Kuchenform. Wirklich leckeres zeugs dabei, für mich hätte die Tour hier enden können aber leider waren da ja noch jede Menge Biker die die Trails um Nettersheim erfahren wollten ;) Also ging's vorbei am Kloster in die nächsten Trails. Es ging hinüber nach Rinnen, ein leicht schwammiges Gefühl schlich sich an meinem Hinterrad ein. Ein zarter Blick nach hinten offerierte: Plattfuss ! Irgendwie hab ich kein Glück bei eifelonbike. Bisher auf jeder Tour einen Plattfuss ! Der war flux geflickt und schon dämmelten wir weiter. Hinter Rinnen eine Rinne am Pferdskopf, dann die seeeehr geschmeidigen (Neudeutsch auch "flowig" genannten) Trails. Aber das Trailfeuerwekr war noch nciht zuende. Einen Anstieg durch Sötenich zur Ruine Stolzenburg wo wir eine Gedenkschleife einlegten und dann gings schon den Trail nach Urft hinunter. Einige Teilnehmer meisterten sogar die Spitze Ecke mit anschliessender Treppe in Urft, Daumen hoch dafür !


Nochmal hinauf nach Steinfeld und wieder waren wir am Verpflegungsstand. Kuchen reinschaufeln, Gruppenbildchen machen und schon schossen wir den Trail zurück ins gillesbachtal hinunter. Vorbei am Regierungsbunker, schwups waren wir wieder in Urft. Die Tour neigte sich dem Ende zu, locker beschwingt dämmelten wir das Urfttal hinauf zum letzten Hügelchen der Tour. Wir buchsierten uns nochmal hinauf nach Zingsheim um dann die finale Abfahrt den Hirschberg hinunter zu bolzen. Schnell waren wir von da aus wieder am Ausgangspunkt der Tour wo die Würstlbraterei und Suppenkombüse schon voll in Betrieb waren. Fein war's ! Auch wenn's nicht immer ganz einfach ist bei einer so großen Ansammlung von Bikern jedem gerecht zu werden denke ich hat es doch einigermassen gut hingehauen. Bei Würstl und Bier fand die Tour dann auch einen gerechten Abschluss. Wetter hatte auch gepasst, Herz was willst du mehr ?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen