06.06.2010

Ritas kleine Schritte lädt zur MTB-Tour für Malawi

Wie auch im Vorjahr hatte Ritas-kleine-Schritte wieder zu ner MTB Tour für nen guten Zweck eingeladen. Da uns, Udo und mir, die Tour im Vorjahr auch schon gut gefallen hatte war dieser Termin also fest gesetzt. So schrubbelten wir zwei dann Sonntags morgens mit Muttis Kombi gen Belgien. Das Wetter sah prächtig aus, Trinkblasen waren gefüllt, beste Bedingungen also für ne nette Sonntagstour.


Wir starteten dann an der Sporthalle Hezebösch pünktlich um 10 Uhr. Es ging zunächst in Richtung Büllingen / Bütgenbach ins Warchetal. Hier wurden sogleich die ersten Trails unter die Stollen genommen. Teilweise wurde der Warche Höhenweg befahren, dieser schlängelte sich herrlich durch die Wälder. Weiter Trails folgten in Richtung Lac' de Bütgenbach. Dort mussten wir dann ein Stückchen über ne stillgelegte Eisenbahntrasse fahren. Die war aber nicht wie man das meist kennt schön Apshaltiert als Radweg sondern man hat einfach den Gleisschotter drauf gelassen. Das trat sich wirklich super, man kam nur nicht von der Stelle.


Dann folgten weiter schöne Trails entlang des Ufers die hier und da auch ein wenig Anspruch hatten. Nach einem Anstieg Richtung Wirtzfeld kam dann die erste Verpflegungsstation. Nach nem Plausch mit den Herren und ner belgischen Waffel gings dann weiter über die Wirtzfelder Str in den Truppenübungsplatz. Hier befuhren wir dann erstmal ne Mörderbreite Schotterpiste die höllisch schnell wurde. Mein übermut wurde dann durch einen Stein welcher am linken Kurbelarm einschlug gebremst und ich schaltete wieder auf den "Mit-Hirn-Modus". Im auf und ab schlängelte sich die Tour dann durch den Truppenübungsplatz, hier jedoch zumeist auf Forstautobahnen und Schotterpisten. Aber es gab auch hier und dort noch einen Trail zu bestaunen. Nach der Plünderung von Verpflegungsstand No.2 gings dann geschmeidig Richtung Zieleinlauf. Es führte ein schmales Pfädchen rund um die Kaserne und nochmal ein wenig Warche Höhenweg zurück zur Sporthalle Hetzebösch. Dort liessen wir dann die Tour bei nem tellerchen Gulaschsuppe und nem Bier ausklingen. Pünktlich zum Gewitterstart hatten wir die Bikes dann wieder verstaut und starteten gen Heimt. Wiedermal ein toller Biketag bei Rita, wir kommen gerne wieder !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen